Entfernung über GPS
ab PLZ

Arbeit macht das Leben süß, Faulheit stärkt die Glieder

Bauernhof-Alten-WG

In einem kleinen Heim in Rumänien leben die letzten Siebenbürger Sachsen weitgehend selbstständig in einer Art Wohngemeinschaft zusammen und arbeiten bis ins hohe Alter weiter in den angeschlossen Ställen und auf den Feldern.

Mehr

Dass ausgerechnet in alten und fast schon vergessenen Traditionen richtungsweisende Modelle für die Lebensformen der zukünftigen Gesellschaft liegen können, zeigt sich bereits seit einigen Jahren, beispielsweise im Trend zur ökologischen Landwirtschaft und dem Wiederentdecken alter Rezepte und Zutaten. Die Filmemacherin Claudia Funk stellt in ihrem Film über die Bewohner eines rumänischen Altenheims einen möglichen Entwurf für das zeitgemäße Wohnen im Alter vor. Dort haben sich die wenigen verbliebenen Siebenbürger Sachsen, eine deutschsprachige Minderheit und die älteste existierende deutsche Siedlergruppe der Region, versammelt, nachdem im Zuge der deutschen Wiedervereinigung die Mehrheit in Richtung Bundesrepublik auswanderte. Zurück blieben vor allem Alte, Kranke und Familienlose. In dem kleinen Heim leben sie weitgehend selbstständig in einer Art Wohngemeinschaft zusammen und arbeiten bis ins hohe Alter weiter in den angeschlossen Ställen und auf den Feldern, die sie im Stile eines genossenschaftlichen Betriebs nach alten Bräuchen bewirtschaften. Die Selbstversorgung bringt den Betreibern nicht nur eine essentielle wirtschaftliche Ersparnis, sondern den Bewohnern eine sinnvolle Beschäftigung, die sie aktiv hält und ihnen zudem Wertschätzung und Selbstachtung garantiert. Ruhig, sorgfältig, ganz auf die Menschen und ihren Lebensrhythmus ausgerichtet, portraitiert ARBEIT MACHT DAS LEBEN SÜSS, FAULHEIT STÄRKT DIE GLIEDER damit nicht nur liebe- und respektvoll die aussterbende Sprache und Kultur der Siebenbürger Sachsen und ihre Stellung in der wechselhaften Geschichte des letzten Jahrhunderts, sondern findet mit dem progressiven Ansatz der Einrichtung auch ein alternatives Konzept zum Umgang der Gesellschaft mit der älteren Generation, dass die Alten integriert statt sie abzuschieben und vom öffentlichen Leben zu isolieren.

Jens Mayer

Details

Deutschland 2014, 76 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Claudia Funk
Drehbuch: Claudia Funk
Kamera: Julia Weingarten
Schnitt: Lale Özdönmez
Musik: Ensemble Vinorosso
Verleih: GMfilms
FSK: oA
Kinostart: 01.10.2015

Website

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.