Entfernung über GPS
ab PLZ

An den Ufern der heiligen Flüsse

Regisseur Pal Nalin taucht mit der Kamera in die Kumbh Mela ein, das rituelle Bad am Zusammenfluss von Ganges und Yamuna mit dem mythischen, unsichtbaren Fluss Saraswati. Er portraitiert Pilger, Händler, Yogis, Sadhus und Straßenkinder.

Mehr

Wenn die Regenzeit zu Ende ist, und der Pegel des Ganges sinkt, findet für 55 Tage die Kumbh Mela statt, das rituelle Bad am Zusammenfluss der Flüsse Ganges und Yamuna mit dem unsichtbaren, mythologischen Fluss Saraswati. 80-100 Millionen Menschen pilgern zur Kumbh Mela. Regisseur Pal Nalin (SAMSARA) portraitiert in AN DEN UFERN DER HEILIGEN FLÜSSE Menschen, die zur Kumbh Mela gekommen sind und lässt sie ihre Geschichten erzählen. Da ist Hath Yogi Baba, ein Asket, der sein Leben eigentlich dem perfekten Yoga gewidmet hat, aber vor zwei Jahren ein ausgesetztes Baby gefunden hat, das er nun großzieht. Da ist Kishan Tiwari, ein Straßenjunge, der sich während der Kumbh Mela so durchschlägt, mal in einer Imbissbude schläft, mal bei den nackten Gurus der Naga Baba Sekte. Inderpal Singh ist ein Polizist, der dabei hilft, Leute wiederzufinden, die sich bei der Kumbh Mela verloren haben, was in der riesigen Menschenmenge häufig passiert. Die Sadhu Samnyasins Umeshanand Ji und Vikekanand Ji halten die Welt für korrupt und verdorben und haben ihr entsagt.
Pal Nalins Filmemachen steht in der Tradition des „Parallel Cinema“, der realistischen Tradition des indischen Kinos, die parallel zu den großen Bollywood-Produktionen entstand. Nalin ist ein versierter Regisseur, und sein Dokumentarfilm ist spektakulär fotografiert. Er arbeitet oft mit Detaileinstellungen: die Hände der Betenden, der Tand am Straßenrand, die aus Zeitungspapier gefalteten Blumenschiffchen, die auf dem Ganges ausgesetzt werden. Aber auch Fahrten durch die Menge sind oft mit geringer Tiefenschärfe gefilmt, so dass Details hervorgehoben werden und zugleich ein Gefühl der Desorientierung und ständiger Bewegung entsteht. Nalins Kamera taucht in die Menge ein und vermittelt einen sehr sinnlichen Eindruck von diesem riesigen religiösen Ereignis.

Hannes Stein

Details

Originaltitel: Unter Pilgern
Frankreich/Indien 2013, 115 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Pan Nalin
Drehbuch: Pan Nalin
Kamera: Anuj Dhawan, Swapnil Sonawane
Schnitt: Julie Delord, Shreyas Baltangdy
Musik: Cyril Morin
Verleih: NFP marketing & distribution
Darsteller: Kishan Tiwari, Hatha Yogi Baba, Baby Bajrangi, Vivekanand Brahmachari, Bhole Baba
FSK: oA
Kinostart: 30.04.2015

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.