Magazin für unabhängiges Kino
Filmwecker
Filmnotiz

Neue Notiz

The Quiet Girl

Ein glücklicher Sommer

Die emotionale Wucht von Colm Bairéads Inszenierung und die virtuose Kamera von Kate McCullough machen aus der eigentlich sehr einfachen Geschichte einen herausragenden Film.

Mehr

Der irische Film THE QUIET GIRL lief auf der Berlinale in der Jugendsektion „Generation Kplus“ und gewann sowohl den Preis der internationalen Jury als auch der Kinderjury. Der Film kommt nun als regulärer Kinostart, nicht nur für Kinder, in die Kinos. Die emotionale Wucht von Colm Bairéads Inszenierung und die virtuose Kamera von Kate McCullough, die 2022 für diesen Film den Europäischen Filmpreis erhielt, machen aus der eigentlich sehr einfachen Geschichte einen herausragenden Film.
Es geht um das Mädchen Cáit, die aus einer armen Familie mit vielen Geschwistern, einem alkoholkranken, lieblosen und arroganten Vater, und einer völlig überforderten Mutter kommt. Cáit wirkt zu Beginn des Films völlig verschüchtert und passiv. Ihre Eltern schicken sie für Sommerferien zu Eibhlín, der älteren Schwester der Mutter, und deren Ehemann Seán aufs Land. Eibhlín ist sofort liebevoll und interessiert an der vernachlässigten Cáit. Seán bleibt zunächst schweigsam und abweisend, bis ein Nachbar launig anmerkt, da hätten sie sich aber ein stilles Mädchen eingefangen. „Sie redet, wenn es etwas zu sagen gibt“, antwortet Seán, und ein Bund zwischen ihm und Cáit ist geschlossen. Andere Kinder gibt es in der Nähe des einsamen Hofes von Eibhlín und Seán nicht, aber Cáit blüht in der freundlichen Umgebung auf und entwickelt sehr unterschiedliche Beziehungen zu der sanften, gern plaudernden Eibhlín und dem ruhigen Seán. Es wird ein glücklicher Sommer für Cáit, die bald auch herausfindet, warum Seán anfangs so abweisend war und warum sie hinter Eibhlíns Freundlichkeit immer wieder traurige Blicke erkennt.

THE QUIET GIRL hat das schönste Licht aller europäischen Filme des Jahres. Kate McCullough ist eine Meisterin der Kameraschule des „gerechtfertigten Lichts“, wie Kameramann Nestor Almendros (DAYS OF HEAVEN) es nannte. Ihren Bildern gelingt es, das tatsächliche Licht einer Szene so weit wie möglich nachzustellen, und so leuchten die Außenaufnahmen im mal milchigen, mal gleißend hellen irischen Tageslicht, während die Innenaufnahmen den Einfall von Sonnenschein durch die Fenster und das sanfte indirekte Licht in schattigen Räumen in Perfektion wiedergeben und den Gesichtern den transparenten Zauber von Vermeer-Gemälden verleihen. Allein dafür lohnt sich der Kinobesuch auch für Erwachsene, ganz abgesehen davon, dass ein sensibler Film über die Heilung der Wunden von Trauer, Verletzung und Ignoranz allen ganz guttut.

Tom Dorow

Details

Originaltitel: An Cailín Ciúin
Irland 2022, 94 min
Sprache: Gälisch
Genre: Drama
Regie: Colm Bairéad
Drehbuch: Colm Bairéad
Kamera: Kate McCullough
Schnitt: John Murphy
Musik: Stephen Rennicks
Verleih: Neue Visionen Filmverleih
Darsteller: Catherine Clinch, Carrie Crowley, Andrew Bennett, Michael Patric, Kate Nic Chonaonaigh, Joan Sheehy
FSK: 12
Kinostart: 16.11.2023

Website
IMDB

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

The Quiet Girl

(An Cailín Ciúin) | Irland 2022 | Drama | R: Colm Bairéad | FSK: 12

Die emotionale Wucht von Colm Bairéads Inszenierung und die virtuose Kamera von Kate McCullough machen aus der eigentlich sehr einfachen Geschichte einen herausragenden Film.

Vorführungen

Kreuzberg

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.