Entfernung über GPS
ab PLZ

All I Never Wanted

Media-Mockumentary

Film im Film, Mockumentary, Gemisch aus dokumentarischer Methode und Spiel. ALL I NEVER WANTED folgt mehreren Frauen auf den kompromissgepflasterten Wegen zum Erfolg im Medienbusiness.

Mehr

Blitzlichtgewitter. Armin Rohde spannt den Bizeps, Bussis fliegen durch die Luft, Klaus Lemke hält ein Schild mit eindeutiger Botschaft an die staatliche Filmförderung ins Bild. Szenen eines deutschen Filmfests. Mittendrin: Annika Blendl und Leonie Stade, zwei junge Regisseurinnen auf Finanzierungssuche. „Wer sind die denn?“, raunt es und schon steht ein Veranstaltungsmitarbeiter da und schickt sie vom Teppich, der Platz werde schließlich für echte Promis gebraucht.

Blendl und Stade brachten 2015 den Dokumentarfilm MOLLATH – UND PLÖTZLICH BIST DU VERRÜCKT in die Kinos. Was nun in ALL I NEVER WANTED folgt, ist ein Film im Film, ein Mockumentary, ein Gemisch aus dokumentarischer Methode und Spiel. Ein Nadelstich in die Glamourblase. Die Filmemacherinnen folgen für ihre fiktive Doku Frauen auf dem Weg zum Erfolg. Namentlich Mareile (Mareile Blendl), Schauspielerin Anfang 40, und dem minderjährigen Model Nina (Lida Freudenreich), die ihr Glück in Mailand versucht. Mareile steckt ihren eigenen TV-Serien-Tod und die folgende Karriereumgestaltung nicht gut weg. Vom landesweiten Abendprogramm geht es ans Provinztheater. Die junge Nina zerbricht derweil unter dem Casting- und Konkurrenzdruck. Die Super-Frauen drohen zu scheitern.

Neben den beiden Protagonistinnen geht es auch um die Filmemacherinnen, die sich selbst schmierigen Investoren und anderen Hindernissen ausgesetzt sehen – und doch Teil der Maschinerie sind. Ohne Protagonistinnen gibt es keinen Film und ohne Film will der Investor das Geld zurück, daher greifen sie auch zu unorthodoxen Methoden, um Mareile und Nina am Ball zu halten. Tragisch-komisch inszeniert die Fake-Doku das alte Lied von Sein und Schein. Das wirkt mal plakativ, mal köstlich überspitzt und funktioniert in den situativen Momenten am besten.

Clarissa Lempp

Details

Deutschland 2019, 90 min
Sprache: Deutsch
Genre: Komödie, Drama
Regie: Leonie Stade, Annika Blendl
Drehbuch: Annika Blendl, Leonie Stade, Oliver Kahl
Verleih: Cine Global
Darsteller: Marielle Blendl, Lida Freudenreich, Annika Blendl, Leonie Stade, Jochen Strodthoff
Kinostart: 12.12.2019

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.