Entfernung über GPS
ab PLZ

Sing a Bit of Harmony

Satomi, bist du glücklich?

In der näheren Zukunft ist alles mit künstlicher Intelligenz und Robotern ausgestattet. Die Satomi ist eine Einzelgängerin in ihrer Schule. Satomis Mutter hat einen Roboter in Gestalt des Teenagermädchens Shion geschaffen, der in Satomis Schule getestet werden soll.

Mehr

Die Kinofilm-Reihe „Crunchyroll Anime Night“ zeigt seit einiger Zeit sehr erfolgreich japanische Anime in zahlreichen Kinos, für ein überwiegend sehr junges Publikum. Es wird Zeit, dass wir das nicht länger ignorieren, zumal in den letzten Jahren mit herausragenden Anime-Filme wie BELLE, YOUR NAME und WEATHERING WITH YOU auch moderne Anime den Sprung ins Arthouse-Kino geschafft haben. Der neueste Crunchyroll-Film SING A BIT OF HARMONY ist weniger aufwändig animiert und nicht ganz so raffiniert geschrieben wie diese großen Produktionen, aber eine romantische, freundliche und ziemliche schräge Geschichte erzählt er auch.
In der näheren Zukunft ist alles mit künstlicher Intelligenz und Robotern ausgestattet. Satomi ist eine Einzelgängerin in ihrer Schule. Seit sie ältere Schüler verpetzt hat, die im Raum des Elektronik-Clubs geraucht haben, schneiden die anderen sie. Selbst Toma, ihr bester Freund aus der Kindheit will nichts mit ihr zu tun haben, obwohl Satomi alles nur für ihn getan hat. Satomis Mutter ist Ingenieurin und hat einen Roboter in Gestalt des Teenagermädchens Shion geschaffen, der nun – heimlich – für eine Woche in Satomis Schule getestet werden soll. Shion kommt in Satomis Klasse, läuft auf Satomi zu, fragt „Satomi, bist du glücklich?“ und singt ein Lied, um Satomi aufzuheitern. Schon am ersten Tag finden die Schüler*innen heraus, dass Shion eine künstliche Intelligenz ist, aber sie beschließen, das Geheimnis für sich zu bewahren. Shion hat offenbar nur das Ziel, Satomi und alle anderen glücklich zu machen. Es gibt dunkle Verschwörungen, zarte Liebesgeschichten, ein kleines Tamagotchi mit einem großen Plan und hübsche Musicalnummern. Ein optimistischerer Film, in dem die künstliche Intelligenz fast unendliche Macht erlangt, und dadurch alles gut wird, dürfte schwer zu finden sein.

Tom Dorow

Details

Originaltitel: Ai no utagoe o kikasete
Japan 2021, 109 min
Sprache: Japanisch
Genre: Animation
Regie: Yasuhiro Yoshiura
Drehbuch: Yasuhiro Yoshiura, Ichiro Okouchi
Verleih: Crunchyroll
Kinostart: 26.07.2022

IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Sing a Bit of Harmony

(Ai no utagoe o kikasete) | Japan 2021 | Animation | R: Yasuhiro Yoshiura

In der näheren Zukunft ist alles mit künstlicher Intelligenz und Robotern ausgestattet. Die Satomi ist eine Einzelgängerin in ihrer Schule. Satomis Mutter hat einen Roboter in Gestalt des Teenagermädchens Shion geschaffen, der in Satomis Schule getestet werden soll.

Vorführungen

Intimes

21.08. – So

TicketsKartenreservierung: https://www.kino-intimes.de/#reservierung 14:15

23.08. – Di

TicketsKartenreservierung: https://www.kino-intimes.de/#reservierung OmU14:15

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.