Entfernung über GPS
ab PLZ

A Most Wanted Man

Philip Seymour Hoffman in seiner letzten Rolle

Mit A MOST WANTED MAN hat Anton Corbijn (CONTROL) einen Spionagethriller von John Le Carré verfilmt. Der Film spielt im Hamburg der Gegenwart. Ein klassischer Thriller mit Philip Seymour Hoffman in seiner letzten Rolle.

Mehr

Mit A MOST WANTED MAN hat Anton Corbijn (CONTROL) einen Spionagethriller von John Le Carré verfilmt. Der Film spielt im Hamburg der Gegenwart. Im Kern des Konfliktes geht es um russsische, tschetschenische und arabische Extremisten, um gute Muslime und böse Islamisten und um deren geheime Finanzquellen. Und trotzdem fühlt man sich zurückversetzt in die Hochzeit der „Kalter-Krieg“-Thriller. Schweigsame Männer mit Geheimnissen verhandeln auf Messers Schneide. Jeder weiß mehr als er vorgibt und hofft, mehr zu wissen, als sein Gegenüber. Hamburg funkelt in kaltem stylischem Glanz. Und alle, auch deutsche Frittenbudenbesitzer, reden Englisch. Der großartige Philip Seymour Hoffman ist in seiner letzten Rolle zu sehen und wirkt im Rückblick tatsächlich schon depressiv, wie gedimmt. Hoffman spielt Günter Bachmann, den Leiter einer geheimen deutschen Spionageeinheit. Bachmann ist müde, sehr müde und äußerst misstrauisch. Die Ereignisse seines letzten Einsatzes haben ihn zermürbt und nun traut er niemandem mehr, nicht einmal den eigenen Leuten. Als ein mysteriöser russisch-stämmiger Tschetschene in Hamburg auftaucht und in der muslimischen Gemeinschaft Unterschlupf findet, wird Bachmann hellhörig. Er ist nicht der Einzige, der sich für Issa Karpov interessiert. Auch die CIA ist dem jungen Mann auf den Fersen und versucht fieberhaft zu ergründen, um wen es sich handelt und wann ein Eingreifen zweckmäßig ist. Ist Karpov ein unschuldiger Immigrant, wie die junge Menschenrechtsanwältin Annabel Richter glaubt, ist er ein hochgefährlicher Dschihadist, oder ist er ein kleiner Mittelsmann, der als Weg zu den Geldquellen des Unheils, die der aalglatte Banker Tommy Brue, gespielt von Willem Dafoe, verwaltet, dienen könnte? In Nebenrollen sind deutsche Stars wie Nina Hoss und Daniel Brühl zu sehen.

Hendrike Bake

Details

Deutschland/USA/Großbritannien 2014, 121 min
Sprache: Englisch
Genre: Thriller
Regie: Anton Corbijn
Drehbuch: Andrew Bovell, John le Carré
Kamera: Benoît Delhomme
Schnitt: Clare Simpson
Musik: Herbert Grönemeyer
Verleih: Senator Film Verleih
Darsteller: Daniel Brühl, Nina Hoss, Kostja Ullmann, Philip Seymour Hoffman, Willem Dafoe, Rachel McAdams, Martin Wuttke, Rainer Bock, Robin Wright
FSK: 12
Kinostart: 11.09.2014

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.