Entfernung über GPS
ab PLZ

Veranstaltungen

ZEITZEUGEN: SPURENSUCHE UND ERINNERUNGEN

25. - 31. Januar, Bali Kino, jeweils um 18 Uhr

In WIR SIND JUDEN AUS BRESLAU (2016) von Karin Kaper und Dirk Szuszies erzählen jüdische Zeitzeugen von ihrer Kindheit in Breslau, davon, wie sie der Vernichtung entkamen und wie es ihnen im Exil erging. In Berlin widersetzten sich 1943 Tausende jüdische Bewohner der Deportation, indem sie untertauchten. Vier Überlebende erinnern sich in Claus Räfles DIE UNSICHTBAREN – WIR WOLLEN LEBEN (2017) an ihre Erlebnisse als Jugendliche und erweisen sich dabei als begnadete Erzähler. Eine Wohnung in Tel Aviv, ein Stück Berlin mitten in Israel. 70 Jahre lang hat Gerda Tuchler hier mit Ehemann Kurt gelebt, nachdem sie vor dem Holocaust aus Deutschland fliehen mussten. Weggeschmissen haben sie nichts. Als sie mit 98 Jahren stirbt, trifft sich die Familie zur Wohnungsauflösung. In Arnon Goldfinger DIE WOHNUNG (2011) entdeckt die Familie in unzähligen Briefen, Fotos und Dokumenten Spuren einer unbekannten Vergangenheit. Alle Filme werden in Anwesenheit der Regisseure gezeigt.

25. & 26.1.: WIR SIND JUDEN AUS BRESLAU | 27.-29.1.: DIE UNSICHTBAREN | 30. & 31.1. DIE WOHNUNG, jeweils um 18 Uhr

ZEITZEUGEN: SPURENSUCHE UND ERINNERUNGEN

25.01.2018 bis 31.01.2018Bali Kino

balikino-berlin.de