Entfernung über GPS
ab PLZ

Score – Eine Geschichte der Filmmusik

Vom Stummfilm zur Emotion Lotion

SCORE untersucht die Entwicklungsgeschichte der Filmmusik anhand der Musiker, die sie besonders prägten.

Mehr

Wenn man sich auch nur ein wenig für Film interessiert, gibt es ganz sicher mindestens ein oder zwei Filmmelodien, die man aus dem Stand summen/pfeifen kann. Filmmusik mag eine eher schwer zu fassende Kunst sein, die sich schlechter einprägt als große visuelle Spektakel, aber zumindest bis zur Jahrtausendwende hatten Filme auch meistens Titellieder, die sich ins Gehirn frästen und zu dem Wiedererkennungseffekt führten, für den sie geschrieben wurden. Aber bedeutet es, dass Filmmusik seitdem schlechter geworden ist, nur weil in den letzten Jahren der Trend eher zur Musik als „Emotion Lotion“ gegangen ist, die keinen bleibenden Eindruck hinterlässt? Oder ist das einfach nur eine weitere Entwicklungsphase der Kunstform? SCORE ist eine umfassende Geschichte der Filmmusik in Hollywood von ihren Anfängen als Livebegleitung von Stummfilmen (die dadurch natürlich niemals wirklich ‚stumm‘ waren) bis ins digitale Zeitalter, die fast alles, was in dem Bereich Rang und Namen hat, vor die Kamera bekommt. Dabei wird jedes Jahrzehnt als von der Arbeitsweise eines einzelnen Komponisten repräsentiert. Dessen musikalischen Eigenheiten werden analysiert und es wird erklärt, wie der Nachfolger darauf aufgebaut hat. Interessant ist hier nicht nur der Blick auf die hochkomplexen Aufnahmesessions, sondern auch, dass viele heute als große Filmkomponisten gesehene Musiker keine klassische Ausbildung besaßen, sondern oftmals einfach der Frontmann der Lieblingsband des Regisseurs waren. Dadurch fanden auch Aufnahme- und Spieltechniken ihren Weg in die Musik, an die John Williams niemals gedacht hätte.

Christian Klose

Teilen
Details

Originaltitel: Score: A Film Music Documentary
USA 2016, 93 min
Genre: Dokumentarfilm, Film übers Filmemachen
Regie: Matt Schrader
Drehbuch: Matt Schrader
Kamera: Nate Gold, Kenny Holmes
Schnitt: Kenny Holmes, Matt Schrader
Musik: Ryan Taubert
Verleih: NFP
Darsteller: James Cameron, Danny Elfman, Hans Zimmer, John Williams, Trent Reznor
FSK: 12
Kinostart: 04.01.2018

Website
IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.