Entfernung über GPS
ab PLZ

Muito Romantico

„Wir müssen produzieren!“

Das brasilianische Paar Melissa Dullius und Gustavo Jahn kommt nach Berlin und dreht einen Film über Romantik.

Mehr

Es beginnt alles auf der Reise über den Atlantik. Das Paar lotet sich selbst fotografisch aus, spielt mit der Architektur des Schiffes, mit den Blautönen des Meeres, mit Überblendungen, Spiegelungen, Schatten. Melissa Dullius und Gustavo Jahn, beide in Brasilien geboren, landen in Berlin. Soweit stimmen die biografischen Eckdaten des Filmpaares, die gemeinsam eine kleine Wohnung beziehen, mit dem Künstlerkollektiv Distruktur überein.

Die beiden reflektieren in ihrem ersten Langfilm die Gemengelage einer Beziehung und das Dasein als Kreative. Wie eine Patchworkdecke breiten sie dabei innere Reibungen aus , auch die an der Stadt, der Zeit, in der sie leben. Erinnerungssplitter, Zitate, Poesie, Musik – unterschiedlichste, auch filmische Materialien ergeben zusammengesetzt einen Schutzraum, für alle die, die auf dieser Decke Platz nehmen. So wird es im Film beschrieben und funktioniert es als Einladung an den Zuschauer. Doch: „Wir dürfen keine Zeit mehr verlieren mit irgendwelchen Leuten, Partys und Drogen. Wir müssen produzieren!“ Immer wieder inszeniert sich das Paar auch in Bezug auf eine Vorstellung von Romantik als Sehnsuchtsort. Der Begriff kreiselt durch den Film und lässt Assoziationen auftauchen und wieder verschwinden, so schnell wie die Bilder über die Leinwand fliegen: Japanische Frauen mit Masken nehmen Drogen, die rote Rose im Mund des Piraten, der Marmorengel, das schwarze Loch. Oft werden nicht die Bilder an den Wänden ausgewechselt, nur die Menschen im Raum.
Gustavo – oder besser sein Alter Ego - verliert sich dann in Eifersucht und Depression. Handelt es sich hier also hauptsächlich um Selbstinszenierungen der an sich selbst leidenden Bohème, inmitten von zusammengesuchtem Obstkistencharme, oder doch um „geniale Dilettanten“ - die letzten, die noch die Fahne oben halten?

Susanne Kim

Teilen
Details

Originaltitel: Muito romantico
Deutschland/Brasilien 2017, 72 min
Genre: Drama
Regie: Gustavo Jahn, Melissa Dullius
Drehbuch: Gustavo Jahn, Melissa Dullius
Darsteller: Gustavo Jahn, Melissa Dullius
Kinostart: 12.10.2017

IMDB

Vorführungen

Filter

Muito Romantico

(Muito romantico) | Deutschland/Brasilien 2017 | Drama | R: Gustavo Jahn, Melissa Dullius

Das brasilianische Paar Melissa Dullius und Gustavo Jahn kommt nach Berlin und dreht einen Film über Romantik.

Vorführungen

Wolf Kino

HEUTE

OmeU12:00

OmeU22:30

25.10. – Mi

OmeU12:00

OmeU22:30

28.10. – Sa

OmeU18:30

29.10. – So

OmeU18:30

31.10. – Di

OmeU18:30

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.