Entfernung über GPS
ab PLZ

Hitlers Hollywood

Über 1.000 Spielfilme wurden in den Jahren 1933 bis 1945 in Deutschland hergestellt. Das nationalsozialistische Kino war staatlich gelenkt. Zugleich wollte es "großes Kino" sein. Eine deutsche Traumfabrik.

Mehr

Über 1.000 Spielfilme wurden in den Jahren 1933 bis 1945 in Deutschland hergestellt. Bei den wenigsten handelt es sich um offene Propaganda. Aber noch weniger der im Nationalsozialismus produzierten Filme sind harmlose Unterhaltung. Das nationalsozialistische Kino war staatlich gelenkt. Zugleich wollte es "großes Kino" sein. Eine deutsche Traumfabrik. Die Dokumentation erzählt von der dunkelsten und dramatischsten Periode deutscher Filmgeschichte und erinnert zum hundertsten Geburtstag der Ufa an diese Filme und ihre Stars: Hans Albers, Heinz Rühmann, Zarah Leander, Ilse Werner, Marianne Hoppe, Gustav Gründgens und viele mehr.

Teilen
Details

Originaltitel: Hitlers Hollywood – Das deutsche Kino im Zeitalter der Propaganda 1933-1945
Deutschland 2016, 105 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Rüdiger Suchsland
Drehbuch: Rüdiger Suchsland
Verleih: Farbfilm
FSK: oA
Kinostart: 23.02.2017

Website
IMDB

Vorführungen

Filter

Hitlers Hollywood

(Hitlers Hollywood – Das deutsche Kino im Zeitalter der Propaganda 1933-1945) | Deutschland 2016 | Dokumentarfilm | R: Rüdiger Suchsland | FSK: oA

Über 1.000 Spielfilme wurden in den Jahren 1933 bis 1945 in Deutschland hergestellt. Das nationalsozialistische Kino war staatlich gelenkt. Zugleich wollte es "großes Kino" sein. Eine deutsche Traumfabrik.

Vorführungen

Bali Kino

HEUTE

20:30

30.04. – So

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/811 46 78 20:30

01.05. – Mo

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/811 46 78 20:30

02.05. – Di

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/811 46 78 20:30

03.05. – Mi

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/811 46 78 20:30

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.