Entfernung über GPS
ab PLZ

Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen

Wunderbare Protagonistinnen

HIDDEN FIGURES – UNERKANNTE HELDINNEN widmet sich dem Leben der drei Afroamerikanerinnen Katherine Johnson, Dorothy Vaughan und Mary Jackson, die in den Sechziger Jahren in Virginia für die NASA arbeiten.

Mehr

Es ist schon richtig, dass das Leben häufig die spannendsten Geschichten schreibt. Doch das heißt noch lange nicht, dass die dann auch erzählt werden. Katherine Johnson, Dorothy Vaughan und Mary Jackson beispielsweise sind historische (Alltags-)Heldinnen, aber in Geschichtsbüchern finden sie keine Erwähnung – und auch das Kino hat für Protagonistinnen wie sie meistens keinen Platz. Bis jetzt. HIDDEN FIGURES – UNERKANNTE HELDINNEN nämlich widmet sich nun dem Leben dieser drei Afroamerikanerinnen, die in den Sechziger Jahren in Virginia für die NASA arbeiten. Alle drei sind als Mathematiker bestens qualifiziert, doch Geschlecht und Hautfarbe scheinen einem beruflichen Aufstieg entschieden im Weg zu stehen. Doch je weiter die USA beim Wettlauf ins All gegenüber den Russen ins Hintertreffen geraten, desto mehr wird jede Arbeitskraft gebraucht. Neue Chancen tun sich auf: Rechen-Genie Katherine (Taraji P. Henson) wird direkt dem Leiter der Space Task Force (Kevin Costner) unterstellt, Mary (Janelle Monáe) will auch juristisch dafür kämpfen, Ingenieurin werden zu dürfen, und Dorothy (Octavia Spencer) legt ein besonderes Händchen für das neu angeschaffte Wunderding namens Computer an den Tag. Wobei von Gleichberechtigung noch lange keine Rede sein kann, wenn die nächste Toilette für Schwarze etliche Gebäude weit entfernt ist...
So ungewöhnlich die wahre Geschichte dieser Frauen ist, so konventionell ist HIDDEN FIGURES erzählt. Regisseur Theodore Melfi (ST. VINCENT) inszeniert einen waschechten Feelgood-Film, der niemanden verschreckt. Das allerdings macht er bemerkenswert effektiv, mit Witz und genau der richtigen Menge Pathos, sehenswerten Bildern und toller Musik (von Mit-Produzent Pharrell Williams). Und vor allem konzentriert er sich ganz auf seine drei wunderbaren Protagonistinnen (und ihre ebensolchen Darstellerinnen), die genau das verdient haben!

Patrick Heidmann

Teilen
Details

Originaltitel: Hidden Figures
USA 2017, 127 min
Genre: Drama
Regie: Theodore Melfi
Drehbuch: Theodore Melfi, Allison Schroeder
Kamera: Mandy Walker
Schnitt: Peter Teschner
Musik: Hans Zimmer, Pharrell Williams
Verleih: Twentieth Century Fox of Germany
Darsteller: Taraji P. Henson, Octavia Spencer, Janelle Monáe, Kirsten Dunst, Kevin Costner, Mahershala Ali, Jim Parsons
FSK: oA
Kinostart: 02.02.2017

Website
IMDB

Vorführungen

Filter

Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

(Hidden Figures) | USA 2017 | Drama | R: Theodore Melfi | FSK: oA

HIDDEN FIGURES – UNERKANNTE HELDINNEN widmet sich dem Leben der drei Afroamerikanerinnen Katherine Johnson, Dorothy Vaughan und Mary Jackson, die in den Sechziger Jahren in Virginia für die NASA arbeiten.

Vorführungen

b-ware! ladenkino

03.05. – Mi

TicketsTickets kaufen OmU11:00

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.