Entfernung über GPS
ab PLZ

Fairness – Zum Verständnis von Gerechtigkeit

Kaleidoskopisch

Der kaleidoskopische Dokumentarfilm reißt unterschiedliche Aspekte des Prinzips Fairness an – Was empfinden Menschen als fair? Ist Fairness angeboren oder anerzogen? – und stellt Menschen aus der ganzen Welt vor, die sich für eine fairere Welt engagieren.

Mehr

Der kaleidoskopische Dokumentarfilm FAIRNESS - ZUM VERSTÄNDNIS VON GERECHTIGKEIT beleuchtet in kurzen Episoden verschiedenste Aspekte des Konzeptes. Zunächst stellen die Filmemacher die Frage, ob Gerechtigkeitsempfinden angeboren oder erlernt ist und besuchen Verhaltens- und Primatenforscher, die in anschaulichen Beispielen zeigen, dass auch Affen schmollen, wenn sie sich benachteiligt fühlen, und dass schon Kleinkinder Handpuppen, die sich gemein benehmen, weniger nett behandeln, als solche, die soziales Verhalten zeigen. Experimente mit Erwachsenen belegen dann allerdings, dass die Idee der Meritokratie – also die Idee, dass die Besten belohnt werden sollen – tief in der westlichen Weltanschauung verankert ist.
FAIRNESS stellt Menschen aus der ganzen Welt vor, die das anders sehen und an einer egalitäreren Gesellschaft arbeiten. Zum Beispiel Lord Victor Adobewale, der die London Fairness Commission ins Leben gerufen hat, die die Bürger zu ihren Wünschen an eine gerechte Stadt befragt. Oder Whistleblower Antoine Deltour, der das Steuervermeidungsverhalten von Amazon & Co. öffentlich machte. Oder die Inderin Kiran die gegen die Diskriminierung durch das Kastensystems ankämpft. Oder die jungen, idealistischen Vertreter*innen der 2012 gegründeten isländischen Piratenpartei, die bei den vorgezogenen Parlamentswahlen nach dem Bekanntwerden der „Panama Papers“ fast 15% der Stimmen bekam. Oder, oder… Jede der vorgestellten Forschungsprojekte, Persönlichkeiten und Initiativen ist für sich hochinteressant. Leider bleibt für eine vertiefende Beschäftigung in keinem Fall Zeit. So bietet FAIRNESS vor allem Anregungen, sich selbstständig weiter zu beschäftigen – vielleicht ja auch für andere Dokumentarfilmer*innen.

Toni Ohms

Teilen
Details

Originaltitel: The price of fairness
USA 2017, 77 min
Genre: Dokumentarfilm, Gesellschaftsfilm
Regie: Alex Gabbay
Drehbuch: Alex Gabbay
Verleih: mindjazz pictures
FSK: oA
Kinostart: 29.06.2017

Website
IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.