Entfernung über GPS
ab PLZ

Ein Sack voll Murmeln

Allein nach Südfrankreich

Die Brüder Joseph und Maurice wachsen während der deutschen Besatzung Frankreichs im besetzten Paris auf. Als die Kinder gezwungen werden, den gelben Stern an der Kleidung zu tragen, beschließen die Eltern, mit der Familie zu fliehen. Gemeinsam wären sie zu auffällig, deshalb müssen sich die beiden Jungen allein nach Südfrankreich durchschlagen.

Mehr

Nach dem autobiografischen Roman von Joseph Joffo erzählt EIN SACK VOLL MURMELN die Geschichte der Brüder Joseph und Maurice Joffo, die während der deutschen Besatzung Frankreichs im besetzten Paris aufwachsen. Als die Jungen gezwungen werden, den gelben Stern an der Kleidung zu tragen, und in der Schule verprügelt werden, beschließen die Eltern, mit der Familie nach Nizza zu fliehen. Gemeinsam mit den Jungen wäre die Flucht zu auffällig, deshalb müssen sich der dreizehnjährige Maurice und sein zehn Jahre alter kleiner Bruder Joseph allein nach Südfrankreich durchschlagen. Joseph lässt dabei seinen Schatz, einen Sack voll Murmeln, zuhause. Unterwegs müssen die beiden große Strapazen erdulden und geraten immer wieder in Gefahr, von den Deutschen verhaftet zu werden. Und auch in Nizza ist die Familie schließlich nicht mehr sicher, die Odysee der Jungen geht weiter.
EIN SACK VON MURMELN zeigt ein Frankreich, in der die Grenze zwischen Kollaboration und Widerstand in jedem Augenblick neu gezogen wird. Die Retter der Jungen sind mehrmals katholische Priester, die vorgeben, mit den Nazis zusammenzuarbeiten, einmal ist es ein Arzt, der untersuchen soll, ob die Jungen Juden sind. Der Film richtet sich vor allem an Jugendliche und an Kinder im Alter von Joseph und Maurice. Viele kleine und große moralische Fragen stellen sich in den verschiedenen Stationen der Flucht, und die Beziehung zwischen den Brüdern ist von häufigem Gestänker ebenso geprägt wie von absoluter Loyalität. Wenn einer nicht mehr laufen kann, trägt ihn der andere, auch wenn er sich darüber beklagt, dass die Füße müffeln. Erwachsene werden keine völlig neuen Erkenntnisse über deutsche Besatzung und französische Kollaboration gewinnen, aber vielleicht angeregt, die Autobiografie von Joseph Joffo zu lesen.

Hannes Stein

Teilen
Details

Originaltitel: Un sac de billes
Kanada/Frankreich/Tschechien 2017, 110 min
Genre: Drama, Historienfilm
Regie: Christian Duguay
Drehbuch: Christian Duguay, Jonathan Allouche, Alexandra Geismar, Benoit Guichard, Joseph Joffo
Kamera: Christophe Graillot
Verleih: Weltkino Filmverleih
Darsteller: Christian Clavier, Kev Adams, Ilian Bergala, Dorian Le Clech, Batyste Fleurial
FSK: 12
Kinostart: 17.08.2017

IMDB

Vorführungen

Filter

Ein Sack voll Murmeln

(Un sac de billes) | Kanada/Frankreich/Tschechien 2017 | Drama, Historienfilm | R: Christian Duguay | FSK: 12

Die Brüder Joseph und Maurice wachsen während der deutschen Besatzung Frankreichs im besetzten Paris auf. Als die Kinder gezwungen werden, den gelben Stern an der Kleidung zu tragen, beschließen die Eltern, mit der Familie zu fliehen. Gemeinsam wären sie zu auffällig, deshalb müssen sich die beiden Jungen allein nach Südfrankreich durchschlagen.

Vorführungen

b-ware! ladenkino

24.09. – So

TicketsTickets kaufen 15:15

25.09. – Mo

TicketsTickets kaufen OmU11:00

26.09. – Di

TicketsTickets kaufen 11:00

27.09. – Mi

TicketsTickets kaufen OmU11:00

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.