Entfernung über GPS
ab PLZ

Die Welt der Wunderlichs 

Psychochaosfamilie

In Dani Levys DIE WELT DER WUNDERLICHS haben alle einen an der Waffel, von hyper-aktiv über psychotisch bis depressiv. Eine Familienzusammenführung gerät entsprechen chaotisch.

Mehr

„Wir sind nicht interessant, wir sind Psychos!“ ruft Mimi Wunderlich in einer Mischung aus Verzweiflung und Selbsterkenntnis einmal in Dani Levys neuem Film, der Hysterie und zumindest latent psychotisches Verhalten zum Erzählprinzip macht. Sämtliche Mitglieder der Familie, um die sich in DIE WELT DER WUNDERLICHS alles dreht, haben gelinde gesagt einen an der Waffel: Mimi (Katharina Schüttler) ist noch die normalste, versucht ihren hyperaktiven Sohn Felix (Ernst Wilhelm Rodriguez) unter Kontrolle zu halten und sich auch langsam von ihrem Ex Johnny (Martin Feifl) zu lösen, einem abgehalftertem Rockstar mit dem sie einst auf der Bühne stand. Ihre Schwester Manu (Christiane Paul) versucht das Problem zu lösen, indem sie Mimi den Schwerenöter Nico (Steffen Groth) auf den Hals hetzt. Den Reigen komplett machen die Eltern Walter (Peter Simonischek) und Liliane (Hannelore Elsner), die längst getrennt sind und diverse eigene Probleme zwischen Spielsucht und Depression mit sich herumschleppen.
Eine Reise nach Zürich, wo Mimi bei einer Talentshow auf eine zweite Chance hofft, bringt die Familie notgedrungen zusammen und führt zu noch mehr Chaos als Levy vom ersten Moment an inszeniert. Während es ihm in seinem größten Erfolg ALLES AUF ZUCKER! jedoch stets gelang, die Balance zwischen Klamauk und Introspektion zu wahren, droht ihm DIE WELT DER WUNDERLICHS immer wieder um die Ohren zu fliegen. „Wieviel Psycho ist interessant?“ könnte man in Umkehr des Anfangs erwähnten Zitats fragen, oder noch präziser: „Wieviel Psycho ist erträglich?“ Die ganz subjektive Antwort auf diese Frage beantwortet, wie viel man mit einem Film anfangen kann, der unter seiner exzessiven Oberfläche viel über Familienstrukturen erzählt und dank seines ausgezeichneten Schauspielerensembles immer wieder wahrhaftige Momente erzeugt, die aber oft unter Hysterie und Chaos verloren zu gehen drohen.

Teilen
Details

Originaltitel: Die Welt der Wunderlichs
Deutschland/Schweiz 2016, 103 min
Genre: Komödie
Regie: Dani Levy
Drehbuch: Dani Levy
Kamera: Carl-F. Koschnick
Musik: Niki Reiser
Verleih: X-Verleih
Darsteller: Peter Simonischek, Hannelore Elsner, Steffen Groth, Katharina Schüttler, Christiane Paul, Martin Feifel, Ernst Wilhelm Rodriguez
FSK: oA
Kinostart: 13.10.2016

Website
IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.