Entfernung über GPS
ab PLZ

Die Farbe der Sehnsucht

Schattierungen eines Gefühls

Sehnsucht kann zum Motor werden, etwas in seinem Leben zu ändern, oder zu Besessenheit und sogar Verzweiflung führen. Sehnsucht kann sich zu wandeln und im kreativen Ausdruck eine neue Form finden. Thomas Riedelsheimer (RIVERS AND TIDES) begibt sich auf die Suche nach einem universalen Gefühl.

Mehr

Das Gefühl der Sehnsucht ist etwas zutiefst menschliches. Die einen sehnen sich nach Heimat, die anderen nach weit entfernten Orten. Wir sehnen uns nach Menschen, die nicht bei uns sind. Oder nach Gefühlen, die uns abhanden gekommen sind. Der preisgekrönte Dokumentarfilmer Thomas Riedelsheimer (RIVERS AND TIDES) reist in seinem neuen Film von Portugal nach Katar, von Mexiko nach München und weiter nach Japan, um die vielen Schattierungen der menschlichen Sehnsüchte auszuloten.
Genauso, wie Sehnsucht zum Motor werden kann, etwas in seinem Leben zu ändern, kann das Gefühl auch zur Besessenheit werden – und sogar in Verzweiflung enden. Aber Sehnsucht hat auch die Kraft, sich zu wandeln und im kreativen Ausdruck eine neue Form zu finden. So widersetzt sich Layla aus Katar als Autorin dem gesellschaftlichen Zwang zur Verschleierung: Die Protagonistinnen ihrer Geschichten dürfen Selbstbestimmung und Freiheit leben. Die Sozialarbeiterin Kanayo Ueda in Osaka schenkt Heimatlosen neue Lebenskraft, indem sie ihnen hilft, in selbstgeschriebenen Gedichten ihre Wünsche zu formulieren. Und der Abiturient Julius aus München, der seinen Platz in der Gesellschaft noch nicht gefunden hat, findet in der Musik einen Katalysator für seine Suche. Seine eingängigen Kompositionen fügen sich mit Interviews, Zitaten und Riedelsheimers Bilderwelt zu einem poetischen Gesamtkunstwerk: Städte werden zu spröden Orten aus Glas und Beton, in denen sich das Individuum zu verlieren droht. Doch auch diejenigen, die ihr Heil in der Natur suchen, schweben in Gefahr, sich darin zu verlieren. So wie der mexikanische Taucher Alfredo oder die Suizidgefährdeten, die auf ihrer Suche nach Erlösung die scharfen Klippen von Toujinbou aufsuchen. DIE FARBE DER SEHNSUCHT kann die unterschiedlichsten Schattierungen annehmen – das Gefühl ist allen Menschen gleichermaßen vertraut.

Simone Dobmeier

Teilen
Details

Deutschland 2017, 90 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Thomas Riedelsheimer
Drehbuch: Thomas Riedelsheimer
Kamera: Thomas Riedelsheimer
Verleih: Piffl Medien
FSK: oA
Kinostart: 01.06.2017

Website
IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.