Entfernung über GPS
ab PLZ

Das schaffen wir schon

Deutschland, zwei Tage vor der Bundestagswahl. In einer Live-Talkshow erhalten die Kandidaten der Parteien die Möglichkeit, ein letztes Mal ihre Wahlprogramme zu präsentieren. Plötzlich stürmt eine Frau herein und nimmt die Teilnehmer als Geiseln.

Mehr

Deutschland, zwei Tage vor der Bundestagswahl. In der Live-Talkshow "Sechs gegen Neunzig" erhalten die Kandidaten der Parteien die Möglichkeit, ein letztes Mal ihre Wahlprogramme zu präsentieren. Als Stimme des Volkes sitzt auch Harald Müllbeier, Chef der Zeitarbeitsfirma "Time for Talents", in der Runde. Während des hitzigen Talks stürmt eine Frau in das Studio und nimmt die Teilnehmer der Runde als Geiseln. Reinigungskraft Susanne Kleinke, die gerage von Müllerbier gefeuert wurde, sinnt auf Rache. Und sie droht, alle in die Luft zu jagen, wenn ihre Forderungen nicht erfüllt werden: Abschaffung von Hartz IV, bedingungsloses Grundeinkommen für alle und eine angemessene Strafe für ihren Ex-Chef.

Teilen
Details

Deutschland 2017, 90 min
Genre: Komödie, Politfilm
Regie: Andreas Arnstedt
Drehbuch: Andreas Arnstedt
Kamera: Kyrill Ahlvers
Schnitt: Sylvain Coutandin
Musik: Johannes Winde
Verleih: drei-freunde
Darsteller: Günther Brenner, David C. Bunners, Marie Schöneburg, Manuela Biedermann
FSK: 12
Kinostart: 07.09.2017

Website
IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.