Entfernung über GPS
ab PLZ

Banana Pancakes und der Lonely Planet

Ein Dorf verändert sich

In dem entlegenen Dorf Muang Ngoi in Indochina treffen Jugendliche, die dort leben, auf jene, die als Backpacker oder Individualtouristen anreisen. Letztere suchen unter anderem jene Einfachheit, die die Menschen in Muang Ngoi überwinden möchten.

Mehr

Das Dorf Muang Ngoi in Laos ist zu Beginn von Daan Veldhuisens Film nur mit dem Boot zu erreichen. Muang Ngoi hat noch keinen Stromanschluss, das Leben ist von den Jahreszeiten und dem oberhalb des Dorfes gelegenen buddhistischen Kloster geprägt. Khao und Shai sind zwei junge Männer, die seit ihrer Kindheit Freunde sind, aber Khao bewirtschaftet weiter die Reisfelder seiner Großeltern, während Shai in der Stadt als Barmann gearbeitet hat und zum Beginn der Trockenzeit nach Muang Ngoi zurück gekehrt ist. „Die Trockenzeit ist zum Geldverdienen“, sagt er. Das Geld kommt von den ersten Backpack-Touristen, die in Muang Ngoi das einfache, „authentische“ Leben suchen. Es sei so schön, dass die Menschen hier so sanftmütig wären und sich nicht für ihr Geld interessierten, sagt eine Touristin. Die Backpacker sitzen auf Veranden und liegen in Hängematten, spielen mit den Kindern und schreiben tiefgründelnde Gedichte darüber, wie reflektiert sie reisen und wie intensiv sie erfahren. Währenddessen wird in Muang Ngoi eine Straße gebaut und der Strom angeschlossen. Shai hat immer neue Geschäftsideen, vom Second Hand Buchladen über die Trekking Guide Vermittlung bis zum Massagesalon. Aber er bekommt bald Konkurrenz, und das Dorf beginnt sich zu verändern. Bald steht Muang Ngoi im Lonely Planet und im Travel-Wiki und statt Klebreis und Froschsuppe gibt es Brownies und Banana Pancakes.
BANANA PANCAKES beginnt mit einem touristischen Blick auf ein vermeintlich unberührtes Paradies, und wechselt dann die Perspektive. Der Film wurde von der „Buddhist Broadcast Foundation“ mitproduziert, eine seiner subtileren Botschaften ist auch die Unsinnigkeit der Begierden. Dabei wissen die Mönche im Kloster sehr genau, wo der Bartel den Most holt. „Jetzt betet schön, damit die Touristen Fotos machen können“, sagen sie ihren Novizen.

Hannes Stein

Teilen
Details

Originaltitel: Banana pancakes and the children of sticky rice
Niederlande/China/Laos 2017, 93 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Daan Veldhuizen
Drehbuch: Tamara Vuurmans, Daan Veldhuizen
Kamera: Daan Veldhuizen
Schnitt: Jos Driessen, Daan Veldhuizen
Musik: Peter Pluer
Verleih: Kairos
Kinostart: 20.09.2017

Website
IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.