Entfernung über GPS
ab PLZ

Filmarchiv: 34 Suchtreffer

Filmarchiv

Art's Home is my Kassel

Deutschland 2013 | Dokumentarfilm | R: Katrin Heinz, Susanne Heinz

Die beiden gebürtigen Kasselerinnen Katrin und Susanne Heinz haben von den Vorbereitungen bis zum Abbau beobachtet, was in ihrer Stadt so passiert, wenn die internationale zeitgenössische Kunstszene Einzug hält und für 100 Tage Ausnahmezustand herrscht.

Baden Baden

Frankreich/Belgien 2016 | Drama, Komödie | R: Rachel Lang | FSK: 6

Nach zwei Kurzfilmen schließt BADEN BADEN Rachel Langs Trilogie über ihre Heldin Ana ab. Statt den Leihwagen der Produktionsfirm bei der Autovermietung abzugeben, fährt Ana zu ihrer Großmutter um ihr eine Dusche einzubauen.

Cemetery of Splendour

(Rak ti Khon Kaen) | Deutschland, Großbritannien, Thailand, Malaysia 2015 | Drama | R: Apichatpong Weerasethakul | FSK: oA

Amitchapong Weerasethakuls CEMETERY OF SPLENDOUR ist ein elegisches Kino-Gedicht, das in einem Soldatenkrankenhaus spielt. Ein Medium nimmt Kontakt mit den Toten und Untoten auf, die Dynamik einer Kleinstadt, in der sich alles um die Kranken dreht, bestimmt den Rhythmus, bis die Ruhe aufbricht.

Chamissos Schatten: Kapitel 1 Alaska und die aleutischen Inseln

(Chamissos Schatten: Kapitel 1 – Alaska und die Aleutischen Inseln) | Deutschland 2016 | Dokumentarfilm | R: Ulrike Ottinger | FSK: oA

In ihrem bisher längsten Film reist die Avantgarde-Filmemacherin Ulrike Ottinger ins Beringmeer. Der Real Fiction Verleih bringt die 12-stündige filmische Collage, eine Meditation über Natur und Kultur, Geschichte und Modernität, Kunst und Ethnografie, in drei Teilen ins Kino.

Continuity

Deutschland 2016 | Drama | R: Omer Fast

In Omer Fasts zweitem Langfilm, einer Art postmoderner Mystery-Thriller, der seine Installation "Continuity" von 2012 fortführt, wimmelt es nur so vor unzuverlässigen Erzählern. Alle heißen sie Daniel und alle haben sie mit dem Kriegseinsatz der Bundeswehr in Afghanistan zu tun.

Ferien

Deutschland 2016 | Drama | R: Bernadette Knoller | FSK: oA

Vivian braucht eine Pause vom Job und die Beziehung ist auch zu Ende. Ihr Vater (Detlef Buck) schleppt sie auf eine deutsche Insel, wo schräge Bewohner und skurrile Begebenheiten warten.

Havarie

Deutschland 2016 | Dokumentarfilm | R: Philip Scheffner | FSK: oA

Eine einzige, ungeschnittene, auf Spielfilmlänge gedehnte Einstellung zeigt ein Flüchtlingsboot mit 13 Insassen, weit weg, mitten im azurblauen Meer. Dazu hören wir auf der Ton-Ebene mehr als 20 Stimmen die sich zu einem Mosaik der Informationen, Fährten, Mutmaßungen und Geschichten verdichten.

Haymatloz

(Haymatloz – Exil in der Türkei) | Deutschland 2016 | Dokumentarfilm | R: Eren Önsöz | FSK: oA

HAYMATLOZ erzählt, in Gesprächen mit deren Nachfahren, von deutschen Exilanten, die vor dem Hitlerregime in die Türkei flohen.

Helle Nächte

Deutschland/Norwegen 2017 | Drama, Roadmovie | R: Thomas Arslan | FSK: oA

Nach dem Tod seines Vaters fährt Bauingenieur Michael mit seinem eigenen Sohn nach Norwegen. Ihr Verhältnis ist schwierig, sie reden wenig, Nebel hängt in den Bergen. Ein Road Movie über Sprachlosigkeit und Väterbeziehungen.

Ich will mich nicht künstlich aufregen

Deutschland 2014 | Drama | R: Max Linz

Eine stringente Handlung gibt es nicht in Max Linz‘ schreiend komischem und filmisch atemberaubendem Werk über die junge Berliner Kuratorin Asta, und dennoch geht es immer ums Ganze - um die Gentrifizierung Kreuzbergs, das globale Risikokapital, um Exzellenzcluster, prekäre Jobs in der Kulturindustrie und den symbolischen Wert von Kunst.

Inschallah

(Inschallah – Ein Imam in Berlin) | Deutschland 2017 | Dokumentarfilm | R: Antje Kruska, Judith Keil

Der Dokumentarfilm begleitet Imam Sabri, Leiter einer Moschee in Berlin-Neukölln, bei seiner täglichen Arbeit.

The Killing of a Sacred Deer

USA/Irland/Großbritannien 2017 | Schwarze Komödie, Familiengeschichte, Horror | R: Yorgos Lanthimos

Ein Ärzteehepaar mit zwei wohlgeratenen Kindern. Ein vaterloser Teenager mit einer Mission. Ein altes Geheimnis. Nach THE LOBSTER erzählt der neueste Alptraum des griechischen Regisseurs Yorgos Lanthimos von der Dekonstruktion einer Mittelschichtsfamilie.

Liebe mich! (2014)

(Liebe mich!) | Deutschland 2014 | Drama, Komödie | R: Philipp Eichholtz | FSK: 12

Mit wenig Geld, in familiärem Team und mit viel Improvisation gedreht, besticht LIEBE MICH! nicht nur mit Charme und einem Auge aufs Beiläufige, sondern tatsächlich durch das Versprechen seiner Produktionsbedingungen: Ein kleiner, toller Film: " kantig, charmant und extravagant".

Mein wunderbares West-Berlin

(Mein wunderbares WestBerlin) | Deutschland 2017 | Dokumentarfilm | R: Jochen Hick | FSK: 16

Westberlin als schwuler Sehnsuchtsort, Zufluchtsort, Insel und Touristenmagnet. Eine sehr persönliche, berührende Chronologie schwuler Berlin-Geschichte von den Polizeirazzien unter dem Paragraph 175, der Homosexualität unter Strafe stellte, bis zur AIDS-Krise in den 1980ern.

Much Loved

Marokko/Frankreich 2015 | Drama | R: Nabil Ayouch

Der Spielfilm MUCH LOVED, der vom Alltag von vier marokkanischen Sexarbeiterinnen erzählt, führt in die Tabuzonen eines komplizierten Diskurses. Es geht um die Schande innerhalb der Familie, die Kriminalisierung und Rechtlosigkeit von Sexarbeiterinnen, Vergewaltigungen durch Polizeibeamte, Korruption, transidente und lesbische Frauen und gesellschaftlich tief verankerte patriarchale Machtstrukturen.

Der Nachtmahr

Deutschland 2015 | Drama, Horror, Mysterie | R: AKIZ | FSK: 12

Party-Girl aus gutem Hause sieht Monster und erklärt wird bis zum Ende nichts. Viel Euphorie, wenig Budget und die Figur eines kleinen Monsters waren die Ausgangspunkte für das rauschhafte Langfilmdebüt von Regisseur Akiz.

Orientierungslosigkeit ist kein Verbrechen

Deutschland 2016 | R: Tatjana Turanskyj, Marita Neher

Griechenland 2014. Eine deutsche Journalistin recherchiert für eine Story irgendwas mit Flüchtlingen und Überwachung. Dabei trifft sie auf eine deutsche Aktivistin. Die beiden stapfen durch die Gegend und streiten sich über Engagement, Ökonomie und Medienwirklichkeit.

Die Reifeprüfung

(The Graduate) | USA 1967 | Liebeskomödie, Beziehungsfilm, Jugendfilm | R: Mike Nichols | FSK: 12

Mike Nichols zeitloser Klassiker mit Anne Bancroft und Dustin Hoffman ist jetzt in Top-Restaurierung wieder im Kino zu sehen.

Rudolf Thome – Überall Blumen

Deutschland 2016 | Biografie, Dokumentarfilm | R: Serpil Turhan

Serpil Turhan, die schon in einigen Rudolf-Thome-Filmen vor der Kamera stand, porträtiert den Filmemacher in seinem Haus im ländlichen Brandenburg und beim Versuch, den Film ÜBERALL BLUMEN finanziert zu bekommen.

Schau mich nicht so an

Deutschland/Mongolei 2015 | Drama, Liebesgeschichte | R: Uisenma Borchu | FSK: 16

In diesem ungewohnten, eigenartigen und kompromisslosen Debüt spielt Regisseurin Uisenma Borchu die Münchnerin Hedi, die mit Nachbarin Iva eine promiskuitive, verstörende, befreiende Unabhängigkeit lebt.

She's Lost Control

USA 2014 | Drama | R: Anja Marquardt

Ronah arbeitet als 'sexual surrogate', sie bringt gehemmten Männern bei, was diese am meisten fürchten: den Körperkontakt. Die Kunden überweist ihr ein Psychotherapeut. Ihren neuen Klienten bekommt sie erkennbar nicht in den Griff.

Sibylle

Deutschland 2015 | Drama, Mysterie, Psychothriller | R: Michael Krummenacher | FSK: 12

Im Urlaub stößt die Architektin Sibylle auf die Leiche einer Frau, die ihr verstörend ähnlich sieht. In der Folge häufen sich die merkwürdigen Zufälle, bis Sibylles Welt dramatisch aus den Fugen gerät.

Die Stadt als Beute

Deutschland 2016 | Dokumentarfilm | R: Andreas Wilcke

Als Insel zwischen zwei Systemen entzog sich Berlin lange den Begehrlichkeiten des Marktes. In verschiedensten Kiezen schien es für jeden eine Nische zu geben. Damit ist jetzt Schluss: Berlin soll Megacity werden.

Trumbo

USA 2015 | Biografie, Drama | R: Jay Roach | FSK: 6

Solides Biopic über den US-amerikanischen Drehbuchautor Dalton Trumbo, der in der repressiven McCarthy Ära jahrelang unter Pseudonym publizieren musste.

Ursula Mamlok Movements

(Ursula Mamlok – Movements) | D 2014 | Biografie, Dokumentarfilm | R: Anne Berrini

Die Filmemacherin Anne Berrini beobachtet die Komponistin in Deutschland bei ihrer Arbeit und begleitet sie bis nach New York, wo Ursula Mamlok neben den Vorbereitungen zum Saison-Abschluss-Konzert der League of Composers alte Freunde wiedertrifft und sich an die New Yorker Vergangenheit erinnert.

Vergiss mein Ich

Deutschland 2014 | Drama | R: Jan Schomburg | FSK: 12

Lena (Maria Schrader) leidet an retrograder Amnesie und muss von vorne anfangen. Was macht man, wenn von einer Minute auf die andere alles weg ist? Wie reagiert ein Ehemann, dessen Frau ihn nicht mehr erkennt und was macht man mit engen Freunden, an die man sich plötzlich nicht mehr erinnern kann?

Wanja

Deutschland 2015 | Drama | R: Carolina Hellsgard | FSK: 12

Wanja (Anne Ratte-Polle) kommt frisch aus dem Knast. Banküberfall sagt sie, drogenabhängig war sie, und soll nun in einer Kleinstadt im Irgendwo neu in die deutsche Gesellschaft hinein sozialisiert werden.

Wer hat Angst vor Sibylle Berg?

Deutschland 2015 | Dokumentarfilm | R: Wiltrud Baier, Sigrun Köhler | FSK: oA

Gelassen und beiläufig, im besten Sinne unfertig wirkt WER HAT ANGST FÜR SIBYLLE BERG?, der darauf verzichtet, seine Hauptdarstellerin in allen Facetten zu ergründen, Platz für Zufälliges und Spontanes lässt, eine gute Distanz zum Sujet wahrt und nicht versucht, eine Biografie zu psychologisieren.

What is Left

I 2013 | Dokumentarfilm | R: Gustav Hofer, Luca Ragazzi | FSK: oA

Was ist nach Berlusconi noch übrig geblieben von den Linken in Italien und was bedeutet das eigentlich heute noch - "links" sein? Der doppeldeutige Titel von Luca Ragazzis und Gustav Hofers neuestem Dokumentarfilm ist clever gewählt und bietet gleichzeitig den Leitfaden für ihre essayistische und gewohnt persönliche Suche nach Antworten auf die schwierigen Fragen des Lebens.

Wild Tales – Jeder dreht mal durch!

(Relatos salvajes) | Argentinien 2014 | Komödie | R: Damián Szifron | FSK: 12

Sechs verschiedene Rachefantasien entfaltet Damián Szifrón vor den Zuschauern. In sechs Episoden drehen ganz normale Bürger durch und laufen Amok. WILD TALES macht Spaß, wenn man Tarantino mag, auf makabren Humor steht und sich zudem gerne mal im Kino laut die Frage "What the fuck?!" stellen will.

Wo willst du hin, Habibi?

Deutschland 2015 | Drama, Komödie, Liebesgeschichte | R: Tor Iben | FSK: 12

Ibo, schwuler, studierter Deutschtürke, verdient sein Geld heimlich in einem schwulen Pornokino und versteckt eines Tages den Kleinganoven Alexander, einen heterosexuellen, muskulösen Proll.

Eine fantastische Frau

(Una mujer fantástica) | Deutschland/USA/Spanien/Chile 2017 | Drama | R: Sebastián Lelio | FSK: 12

Marina ist trans und glücklich in ihrer Beziehung mit Orlando. Als Orlando stirbt, will dessen Familie die Transfrau nicht nur so schnell wie möglich aus der gemeinsamen Wohnung vertreiben, sondern am liebsten aus der Familiengeschichte löschen, nicht einmal zur Beerdigung soll Marina kommen.

Das große Museum

(Das grosse Museum) | Österreich 2014 | Dokumentarfilm | R: Johannes Holzhausen | FSK: oA

Johannes Holzhausen wandelt mit seinem großartigen Institutionsportrait des Kunsthistorischen Museums in Wien auf den Spuren von Frederick Wiseman.

Der traumhafte Weg

Deutschland 2016 | Drama | R: Angela Schanelec | FSK: 12

Ein Sommerurlaub. Eine Trennung. Ein verschüttetes Weinglas. Ein Schuh. Angela Schanelec vertraut auf ihre Bilder, um von Lebenswegen, eher: Lebensmomenten zu erzählen. Radikale Sprünge lenken die Konzentration auf die beinah haptisch erfahrbare Dinglichkeit ihres filmischen Kosmos.

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.