Entfernung über GPS
ab PLZ

Filmarchiv: 92 Suchtreffer

Filmarchiv

(K)ein besonderes Bedürfnis

(The Special Need) | Italien/Österreich/Deutschland 2013 | Dokumentarfilm | R: Carlo Zoratti | FSK: 12

Der 29-jährige Autist Enea lebt ein weitgehend selbstbestimmtes und geregeltes Leben, doch aufgrund seines kindlich-naiven Gemüts und der damit einhergehenden Unbeholfenheit, ist ihm seine Sehnsucht nach engem körperlichen Kontakt mit einer Frau bislang unerfüllt geblieben. Carlo und Alex beschließen, ihrem Freund auf einem gemeinsamen Roadtrip seinen sehnlichsten Wunsch zu erfüllen. Dokumentarfilm.

90 Minuten – bei Abpfiff Frieden

(90 minutes war) | Deutschland/Israel 2015/2016 | Drama, Komödie | R: Eyal Halfon | FSK: oA

Was wäre, wenn sich Israelis und Palästinenser auf einen fairen und sportlichen Wettkampf einließen, und bei einem Fußballspiel ein für alle Mal Klarheit über den Verbleib in der umkämpften Region schaffen würden?

Amok – Hansi geht's gut

D 2014 | Psychodrama | R: Zoltan Paul | FSK: 12

Zoltan Paul entwirft das Psychogramm eines Buchhalters aus Berlin-Charlottenburg, dessen totale Kommunikationsverweigerung eines Tages zur Explosion führt und in einer Katastrophe endet.

Los Ángeles

(Los Angeles) | Deutschland/Mexiko 2014 | Drama, Krimi, Thriller | R: Damian John Harper | FSK: 12

In seinem sensiblen Debutfilm erzählt der US amerikanische Regisseur Damian John Harper von den Träumen einer mexikanischen Familie, die sich nach einem besseren Leben in der USA sehnt, im Glück und Wohlstand verheissenden Los Angeles.

Anime Nere – Black Souls

(Anime Nere) | Italien 2014 | Animation, Kurzfilm | R: Francesco Munzi

Es dauert eine ganze Weile, bis sich das Tableau von ANIME NERE in Stellung gebracht hat. Dann entlädt sich die Handlung in einem Gewaltakt, der eine scheinbar unausweichliche Ereigniskette in Gang setzt, die unweigerlich zur Katastrophe führen muss.

Anime Nere – Black Souls

(Anime Nere) | Italien 2014 | Drama | R: Francesco Munzi

Es dauert eine ganze Weile, bis sich das Tableau von ANIME NERE in Stellung gebracht hat. Dann entlädt sich die Handlung in einem Gewaltakt, der eine scheinbar unausweichliche Ereigniskette in Gang setzt, die unweigerlich zur Katastrophe führen muss.

Arbeit macht das Leben süß, Faulheit stärkt die Glieder

Deutschland 2014 | Dokumentarfilm | R: Claudia Funk | FSK: oA | NEUSTART

In einem kleinen Heim in Rumänien leben die letzten Siebenbürger Sachsen weitgehend selbstständig in einer Art Wohngemeinschaft zusammen und arbeiten bis ins hohe Alter weiter in den angeschlossen Ställen und auf den Feldern.

Der Bauer und sein Prinz

Deutschland 2012 | Dokumentarfilm | R: Bertram Verhaag | FSK: oA

DER BAUER UND SEIN PRINZ wirft einen Blick auf Prince Charles' Engagement für den Öko-Landbau. Filmemacher Verhaag besucht das riesige südenglische Gelände der Duchy Home Farm, begleitet den Farm Manager David Wilson und spricht mit Vorreitern der Bewegung.

Bauer unser

Frankreich/Österreich/Belgien 2016 | Dokumentarfilm | R: Robert Schabus | FSK: oA

BAUER UNSER zeigt die kalte und durchtechnisierte Logik der modernen Massentierhaltung, benötigt wird, um die kostengünstigsten und damit effektivsten Herstellungsmethoden der Lebensmittel zu gewährleisten.

Berlin East Side Gallery

Deutschland 2014 | Dokumentarfilm | R: Karin Kaper, Dirk Szuszies | FSK: 6

Historisches Dokument, Künstlerdokumentation, gesellschaftliche Bestandsaufnahme. Als im Jahr 2009 die Restaurierung und Sanierung des längsten noch erhaltenen Stückes der Berliner Mauer begann, der „größten Open Air Galerie der Welt“, begannen auch Karin Kaper und Dirk Szuszies mit ihrer Langzeitdokumentation, in der sie die beteiligten Künstler aus aller Welt begleiteten, um ihre individuellen Geschichten und Beweggründe festzuhalten.

Carne de perro: Hundefleisch

(Carne de perro) | RCH/F/D 2012 | Drama | R: Fernando Guzzoni | NEUSTART

Alejandro ist ein unberechenbarer Mann, der das enorme Gewicht seiner Vergangenheit als Folterer des Pinochet-Regimes mit sich herumträgt. Als sein Taxi kaputtgeht, gerät der mühsam aufrechterhaltene Rhythmus seines Lebens aus dem Fugen.

Cinespañol 4 – Lateinamerikanische Filme auf Deutschlandtournee

Bereits zum vierten Mal holt die Cinespañol Filmtournee prämierte lateinamerikanische und spanische Filme ins Kino, mit dem selbstformulierten Ziel, dass „auch die kleinen Filmkulturen ihren Platz in Deutschland finden.“

Einer nach dem anderen

(Kraftidioten) | Dänemark/Schweden/Norwegen 2013 | Action, Komödie | R: Hans Petter Moland | FSK: 16

Als sein Sohn von der Drogenmafia ermordet wird, beginnt der brave Schneepflugfahrer Nils Dickmann (Stellan Skarsgård) einen Rachefeldzug, die ihn in einen Absurden Bandenkrieg verwickelt. Eine bitterböse Komödie, die an die Coen-Brüder und ihr Meisterwerk FARGO erinnert.

Enklave

(Enklava) | Deutschland/Serbien 2015 | Drama | R: Goran Radovanovic | FSK: 12

Jeden Tag wird der zehnjährige Nenad unter militärischen Schutz zur Schule gebracht – er ist Teil der verhassten serbischen Minderheit im mehrheitlich albanischen Kosovo.

Erbarme Dich! – Die Matthäus Passion

NL 2015 | Dokumentarfilm, Musikfilm | R: Ramon Gieling | FSK: 12

Der niederländische Filmemacher Ramón Gieling schafft es in seinem collagenartigen Dokumentarfilm, die überwältigende Energie und ungebrochene Anziehungskraft von Johann Sebastian Bachs 1727 uraufgeführte Matthäus-Passion zu transportieren und seiner, scheinbar so übermächtigen, Autorität intime und private Momente entgegen zu setzen.

Europa – Ein Kontinent als Beute

Deutschland 2016 | Dokumentarfilm | R: Christoph Schuch, Reiner Krausz

Christoph Schuch und Rainer Krausz nehmen in ihrem Dokumentarfilm eine düstere Bestandsaufnahme der allgegenwärtigen EU-Depression vor.

Frank Zappa – Eat that Question

(Eat That Question: Frank Zappa in His Own Words) | Deutschland/Frankreich 2015 | Dokumentarfilm, Musikfilm | R: Thorsten Schütte | FSK: 12

Ein Porträit des Avantgarde-Rockmusikers Frank Zappas, zusammengestellt aus Interviews und Performances aus drei Jahrzehnten, die ebenso viel Aufschluss über den jeweils herrschenden Zeitgeist wie über den Musiker geben.

Die Frau mit der Kamera

(Die Frau mit der Kamera – Porträt der Fotografin Abisag Tüllmann) | Deutschland 2015 | Biografie, Dokumentarfilm | R: Claudia von Alemann | FSK: oA

Die Fotografin Abisag Tüllmann (1935–1996) gehört zu den bekanntesten Fotografinnen ihrer Zeit. Der sehr persönliche Dokumentarfilm von Claudia von Alemann erzählt von Tüllmanns Leben, das von den späten Kriegsjahren und der jungen BRD geprägt wurde, und stellt ihr Werk in über 500 Aufnahmen in den Mittelpunkt.

Free Speech Fear Free

Deutschland, USA, Großbritannien, Niederlande 2016 | Dokumentarfilm | R: Tarquin Ramsay | FSK: 6

Können wir ohne freie Rede wirklich Mensch sein? Als 15-Jähriger hat Tarquin Ramsay seinem direkten Umfeld diese Frage gestellt, jetzt wendet er sich damit an weltweit bekannte Persönlichkeiten, darunter Wikileaks-Gründer Julian Assange und CIA-Folter-Enthüller John Kiriakou, Schauspieler Jude Law und Mitglieder des freien Theaters Belarus.

Fünf Sterne

(5 Sterne) | Deutschland 2016 | Dokumentarischer Film | R: Annekatrin Hendel | FSK: oA

Annekatrin Hendel filmt ihre langjährige und schwerkranke Freundin, die Berliner Künstlerin Ines Rastig, bei einem gemeinsamen Ostseeaufenthalt. Ein intimes Porträt und ein sehr persönliches Filmprojekt.

Die Gabe zu heilen

Deutschland 2016 | Dokumentarfilm | R: Andreas Geiger | FSK: oA

Dokumentarfilmer Andreas Geiger (WOCHENENDKRIEGER) porträtiert fünf „Heiler“ als Menschen, die sich Zeit nehmen und Geduld haben, sich mit den Geschichten ihrer Patienten auseinanderzusetzen und auf sie einzugehen.

Die Geschwister 

(Die Geschwister) | Deutschland 2016 | Drama | R: Jan Krüger | FSK: 12

Weil der Angestellte einer Immobilienfirma Thies scharf auf den wohnungssuchenden Bruno ist, bringt er ihn und seine vermeintliche Schwester in einer leerstehenden Drei-Zimmer-Wohnung unter. Der unausgesprochene Handel scheint klar definiert, doch schon bald verschwimmen die Abhängigkeitsverhältnisse in der Dreiecksbeziehung

Gotthard Graubner – Farb-Raum-Körper

Deutschland 2014 | Dokumentarfilm | R: Tilmann Urbach

Eine Annäherung an Gotthard Graubner, den wortkargen Pionier der abstrakten Farbflächenmalerei.

The Green Prince

Deutschland/USA/Israel 2014 | Dokumentarfilm | R: Nadav Schirman | FSK: 12

Anderthalb Stunden lang erzählen zwei Menschen ihre gemeinsame Geschichte: Mosab Hassan Yousef, der als Spion unter dem Decknamen "The Green Prince" jahrelang eine der wichtigsten Quellen für den israelischen Geheimdienst war und sein israelischer Kontaktmann Gonen Ben Yitzhak.

Grenzbock

Deutschland 2015 | Dokumentarfilm | R: Hendrik Löbbert | FSK: 6

Ein Kinofilm über die Jagd und die Jäger im brandenburgischen Wald. Regisseur Hendrik Löbbert beobachtet, hört hin, hört zu und präsentiert die Jagd als eigenartiges Ritual, das nach streng festgelegten, für Außenstehende bizarr wirkenden Codices abläuft.

Göttliche Lage

(Göttliche Lage – Eine Stadt erfindet sich neu) | Deutschland 2014 | Dokumentarfilm | R: Ulrike Franke, Michael Loeken | FSK: oA

GÖTTLICHE LAGE zeigt die fünfjährige Entwicklung des Stadtteils Dortmund-Hörde nach der Schließung eines die Region über Jahrzehnte dominierenden Stahlwerks zum modern geplanten Wohn- und Freizeitstandort mit künstlich-angelegtem See.

Heimatland

Deutschland/Schweiz 2015 | Drama | R: Jan Gassmann, Benny Jaberg, Michael Krummenacher, Lisa Blatter, Gregor Frei, Carmen Jaquier, Jonas Meier, Tobias Nölle, Lionel Rupp, Mike Scheiwiller | FSK: 12

Eine unheildrohende Wolke hängt über der Schweiz. Unten im Land breitet sich Panik aus. Es folgen Ausnahmezustand, Hamsterkäufe und fremdenfeindliche Übergriffe. Satirische Dystopie, in der ein junges Schweizer Regiekollektiv mit dem „Heimat“-Mythos abrechnet.

Ein Hells Angel unter Brüdern

Deutschland 2013 | Dokumentarfilm | R: Marcel Wehn | FSK: 12

Der Dokumentarfilm von Marcel Wehn will einen unvoreingenommenen Blick auf den Rocker-Clan werfen und nähert sich diesem über Lutz Schelhorn, Fotograf und Präsident der Hells Angels Stuttgart. Der Familienvater wehrt sich gegen das einseitige gezeichnete Bild seiner Gemeinschaft und sieht sich vielmehr als auffälligen und freiheitsliebenden Normalbürger mit einem engagierten und zeitintensiven Hobby.

Himmelverbot

Deutschland/Rumänien 2014 | Biografie, Dokumentarfilm | R: Andrei Schwartz | FSK: 12

Der noch unter dem Ceaușescu -Regime wegen Mordes an einer Staatsanwältin verurteilte Gavril kommt nach über 20 Jahren Haft frei und muss versuchen, sich in einer veränderten Welt zu integrieren.

Holy Cow

Deutschland, Rumänien, Katar, Aserbaidschan 2015 | Dokumentarfilm | R: Imam Hasanov

Als der Familienvater Tapdiq beschließt eine Milchkuh aus Europa in sein aserbaidschanisches Dorf zu holen, um mit Hilfe ihrer größeren Produktivität die Lebensbedingungen seiner Familie verbessern zu können, stößt er auf eine Mauer aus Ablehnung und Vorurteilen.

Härte

Deutschland 2015 | Biografie | R: Rosa von Praunheim | FSK: 16

Mit sechs Jahren besucht Andreas Marquardt erstmals den Kampfsportunterricht. Aus dem Jungen, der seit früher Kindheit von seinem Vater geschlagen und von seiner Mutter sexuell missbraucht wird, wird selbst ein gefürchteter Schläger und Zuhälter. Jahre später beginnt Marquardt eine Therapie. Rosa von Praunheim hat die brutal offene Autobiographie Marquardts in einer Mischung aus Spielszenen und Interviews verfilmt.

I Origins – Im Auge des Ursprungs

(I Origins) | USA 2014 | Drama, Science-Fiction | R: Mike Cahill | FSK: 12

In I ORIGINS macht sich der Akademiker Ian Gray auf die Suche nach dem Ur-Auge. Regisseur Mike Cahill nutzt das Genre, um Fragestellungen der Evolutionstheorie und Wiedergeburt in einem sorgfältig konstruierten Fallbeispiel zu entwickeln.

Ich bin das Glück dieser Erde

(Yo soy la felicidad de este mundo) | Mexiko 2013 | R: Julián Hernández | FSK: 16

ICH BIN DAS GLÜCK DIESER ERDE erzählt von den verwirrenden und verwirrten Beziehungen des Regisseurs Emiliano, die sich nach der Begegnung mit dem Tänzer Octavio zu einem labyrinthischen Strudel aus Sehnsucht, Begierde und Verlangen verdichten. Ein Film zwischen poetischer Meditation und Fiebertraum.

Im Spinnwebhaus

Deutschland 2015 | Drama, Fantasy | R: Mara Eibl-Eibesfeldt | FSK: 12

Als die Mutter erklärt, sie müsse an einen mythischen Ort namens Sonnental gehen, um ihre „Dämonen“ zu bekämpfen, ernennt sie den zwölfjährigen Jonas zum Familienoberhaupt auf Zeit. Aus einem Wochenende werden Wochen und während es Jonas erstaunlich lange schafft, seine kleineren Geschwister zu versorgen und anch außen kein Misstrauen zu erregen, verwandelt sich das Haus der Zurückgelassenen in das märchenhafte Spinnenwebhaus,

In Sarmatien

(Alle Erinnerung ist Gegenwart) | D 2013 | Dokumentarfilm | R: Volker Koepp | FSK: oA

Das Land zwischen Weichsel, Wolga, Ostsee und Schwarzem Meer wurde in der Antike als Sarmatien bezeichnet. Der Film zeigt das Gebiet, auf dem heute die Länder Moldawien, Weißrussland, Litauen und Ukraine liegen.

Junction 48

Deutschland/USA/Israel 2016 | Drama, Musikfilm | R: Udi Aloni | FSK: 12

Kareem und seine Crew träumen vom Leben als Hip Hop-Stars nach US-amerikanischem Vorbild. Aus den ideologischen Grabenkämpfen zwischen Arabern und Israelis wollen sie sich heraushalten und lieber über die sozialen Realitäten „auf der Straße“ singen.

Ein Junge namens Titli

(Titli) | Indien 2014 | Drama, Krimi, Thriller | R: Kanu Behl | FSK: 16

Kanu Behls Debütfilm EIN JUNGE NAMENS TITLI erinnert in seiner Unmittelbarkeit und Wucht an das New-Hollywood-Kino der späten sechziger und siebziger Jahre. Er erzählt von einem jungen Mann und einer jungen Frau die raus wollen aus dem Gefängnis von Armut, Gewalt und Familie. Um jeden Preis.

Kafkas Der Bau

Deutschland 2014 | Drama, Literaturverfilmung | R: Jochen Alexander Freydank | FSK: 12

Jochen Alexander Freydank - der 2009 mit dem Oscar für seinen Kurzfilm SPIELZEUGLAND ausgezeichnet wurde und seither für das Fernsehen gearbeitet hat – hat für sein Kinodebüt Kafkas unvollendete Erzählung DER BAU als düster-klaustrophobisches Bilderlabyrinth verfilmt. In der Hauptrolle ist Axel Prahl als dachsähnlicher Baubewohner Franz zu sehen.

Kaum öffne ich die Augen

(À peine j'ouvre les yeux) | Frankreich/Belgien/Tunesien 2015 | Drama | R: Leyla Bouzid | FSK: 12

Tunesien 2010, es brodelt im Land. Farah ist 18 und wartet auf ihre Studienzulassung. Als Sängerin in einer lokalen Band ist sie nicht nur mit den traditionellen gesellschaftlichen Restriktionen von Frauen konfrontiert, sondern gerät aufgrund ihrer öffentlichen Auftritte in den Fokus der Behörden.

Kleine Ziege, sturer Bock

Deutschland 2015 | Komödie, Roadmovie | R: Johannes Fabrick | FSK: oA | NEUSTART

Viel Zeit hat Jakob (Wotan Wilke Möhring) nicht, um sich mit dem Gedanken anzufreunden, dass er Vater einer zwölfjährigen Tochter ist, denn kurz nach dem Anruf seiner Exfreundin steht Mai (Sofia Bolotina) auch schon vor ihm. Kurzerhand nimmt er das Mädchen mit auf seinen nächsten Job, der darin besteht, einen einen widerwilligen Schafbock in einem klapprigen Kastenwagen über Dänemark und Schweden bis nach Norwegen zu transportieren.

Kommen Rührgeräte in den Himmel?

(Kommen Rührgeräte in den Himmel? Ein Film über Nachhaltigkeit) | Deutschland 2016 | Dokumentarfilm | R: Reinhard Günzler | FSK: oA

Ausgehend vom „RG 28“, einem orangenfarbenen Rührgeräte-Klassiker, der bis 1993 im VEB in Suhl produziert wurde, widmet sich Filmemacher Reinhard Günzler auf philosphische, poetische und amüsante Weise dem Thema Nachhaltigkeit.

Das Land der Erleuchteten

(The Land of the Enlightened) | Belgien 2016 | Dokumentarfilm | R: Pieter-Jan De Pue

Der belgische Regisseur und Fotograf Pieter-Jan De Pue hat sieben Jahre lang an seinem atmosphärischen Dokumentarfilm mit fiktionalen Einsprengseln über den brutalen Existenzkampf von Kinderbanden in Afghanistan gedreht.

Landstück

Deutschland 2016 | Dokumentarfilm | R: Volker Koepp | FSK: oA

Wie schon in DAS WEITE FELD (1976) und UCKERMARK (2002) zieht es Volker Koepp auch in LANDSTÜCK in den Norden Brandenburgs: Kulturlandschaft, Agrarland, Wirtschaftsfaktor. Wie immer filmt Koepp die Landschaft nicht ab, sondern betrachtet sie sorgfältig, wie immer führt er keine Interviews, sondern neugierige Gespräche.

Leviathan

Russland 2014 | Drama | R: Andrei Zvyagintsev | FSK: 12

Regisseur Andrei Zvyagintsev hat mit LEVIATHAN eine unerbittliche Parabel auf das allmächtige absolutistische Staatsmonster und den vergeblichen Widerstand des Individuums erschaffen. Der Film erzählt die Geschichte des kleinen Automechanikers Nikolai, der verbissen gegen den korrupten Bürgermeister kämpft, der ihn zwangsenteignen und sich sein Grundstück an der Barentssee für einen Spottpreis unter den Nagel reißen will.

Limbo

Deutschland/Dänemark 2014 | Drama | R: Anna Sofie Hartmann | FSK: oA

In der dänischen Kleinstadt Nakskov auf der Insel Lolland geht alles seinen gewohnten Gang. Im örtlichen Gymnasium bereiten sich die jungen Erwachsenen auf ihren anstehenden Abschluss vor. Anders ist lediglich die neue Lehrerin Karen, die ihre Theaterklasse mit Fragen nach Emanzipation, Geschlechterrollen und dem eigenen Selbstbild konfrontiert und damit besonders die zurückhaltende Sara beeindruckt.

Love & Engineering

Deutschland/Finnland/Bulgarien 2014 | Dokumentarfilm | R: Tonislav Hristov | FSK: oA

Regisseur Tonislav Hristov begleitet in seiner Dokumentation eine Gruppe von liebenswerten Nerds und Geeks bei ihrer (zumindest für die Zuschauer) amüsanten Odyssee auf der Suchen nach einer Partnerin.

Love Eternal

Irland 2013 | Drama, Mysterie | R: Brendan Muldowney

Ein traumatisierter junger Mann liebt suizidale junge Frauen - nach deren Ableben.

Die Mafia mordet nur im Sommer

(La mafia uccide solo d'estate) | Italien 2014 | Krimikomödie | R: Pierfrancesco Diliberto | FSK: 12

Seit der Grundschule liebt Arturo Flora. Doch was er auch unternimmt – er kann einfach nicht bei ihr landen. In seinem rasanten Debüt verknüpft Pierfrancesco Dilberto Liebesgeschichte, schwarze Komödie, Coming-of-Age-Story und Mafiadrama zu einem herzlichen und lustigen Zeitpanorama, das gleichzeitig zur Würdigung all jener wird, die in diesem Kampf gegen das organisierte Verbrechen ihr Leben lassen mussten.

A Man Can Make a Difference

(Law Not War) | Deutschland 2015 | Dokumentarfilm | R: Ullabritt Horn | FSK: 12

Benjamin Ferencz war 1947 mit 27 Jahren der Chefankläger des „Einsatztruppen“-Prozesses gegen SS-Kriegsverbrechen in der Sowjetunion. A MAN CAN MAKE A DIFFERENCE ist ein Portrait des heute 95 Jahre alten Anwalts, der sein Leben lang für die Einrichtung eines Internationalen Strafgerichtshofs gekämpft hat.

Mittsommernachtstango

D/RA/FIN 2012 | Dokumentarfilm | R: Viviane Blumenschein | FSK: oA

Der Tango verbindet Generationen von Tänzern und Musikern. Der Film begleitet drei temperamentvolle, argentinische Tango-Musiker auf einem Road-Trip durch Finnland, auf der Suche nach den wahren Ursprüngen des Tango.

Die Moskauer Prozesse

D 2013 | Dokumentarfilm | R: Milo Rau | FSK: 6

Wegen religionskritischer Ausstellungen gab es in Russland Gerichtsprozesse, wegen der Proteste der Punkband "Pussy Riot" ebenfalls. Filmemacher Milo Rau hat die Beklagten eingeladen, ihre eigenen Prozesse neu zu verhandeln.

Mr. Holmes

Großbritannien 2014 | Drama, Krimi | R: Bill Condon | FSK: oA

Der 93jährige Sherlock Holmes (fantastisch: Ian McKellen) wird senil, und weil er merkt, wie ihm die Hoheit über seinen scharfen Verstand entgleitet, setzt er sich eine letzte große Aufgabe: Er will die Ereignisse um seinen letzten Fall aufschreiben, und zwar wahrheitsgemäß.

My Stuff

(Tavarataivas) | Finnland 2013 | Dokumentarfilm | R: Petri Luukkainen | FSK: oA

In MY STUFF unternimmt der Filmemacher Petri Luukkainen ein radikales und unterhaltsames Selbstexperiment: Er räumt seine Wohnung komplett leer und verstaut sein gesamtes Hab und Gut in einem Lagerhaus. Die Prämisse: In den kommenden zwölf Monaten darf er sich jeden Tag nur einen einzigen Gegenstand zurückholen.

Nirgendland

Deutschland 2014 | Biografie, Dokumentarfilm | R: Helen Simon | FSK: 16

In ihrem schwer zu ertragenden Dokumentarfilm NIRGENDLAND erzählt Regisseurin Helen Simon von einem Missbrauchsfall, der sich über Generationen zieht. Sie stellt Fragen nach dem Umgang mit Missbrauch in der eigenen Familie, nach Verantwortung, Verdrängung und Schuld und lenkt danach den Fokus auf den juristischen Umgang mit Missbrauchsopfern.

No Land's Song

Deutschland/Frankreich 2014 | Dokumentarfilm | R: Ayat Najafi | FSK: oA

Gegen den Widerstand der verängstigten Bürokraten will die Komponistin Sara Najafi in Teheran ein Konzert mit weiblichen Solosängerinnen organisieren, bei der Lieder von Qamar-ol-Moluk Vaziri aufgeführt werden sollen, die tabuisierte Themen verhandeln.

Noseland

Österreich 2012 | Dokumentarfilm, Musikfilm | R: Aleksey Igudesman | FSK: oA

Aleksey Igudesmans Dokumentation über den Geigenvirtuosen Julian Rachlin, Veranstalter des jährlichen Klassik-Musikfestivals in Dubrovnik/Kroatien, ist ein kleines anarchistisches Werk, das die Protagonisten der klassischen Szene liebevoll veralbert.

Parchim International

Deutschland 2015 | Dokumentarfilm | R: Stefan Eberlein, Manuel Fenn | FSK: oA

2007 hat der chinesische Investor Jonathan Pang den Provinzflughafen Parchim für 30 Millionen Euro erworben, um hier seine Vision von einem internationalen Luftverkehrs-Drehkreuz zwischen Peking und Deutschland zu verwirklichen. Sieben Jahre später ist noch nichts vom prognostizierten Wirtschaftswunder zu sehen.

Petting Zoo

Deutschland/USA/Griechenland 2015 | Drama | R: Micah Magee | FSK: 12

San Antonio/Texas. Gerade hat die 17jährige Layla ihr Stipendium für die Uni erhalten, da findet sie heraus, dass sie schwanger ist. Die konservativen Eltern verweigern die Abtreibung.

Pfarrer

Deutschland 2014 | Dokumentarfilm | R: Stefan Kolbe, Chris Wright | FSK: oA

Chris Wright und Stefan Kolbe begleiten eine Gruppe von jungen Vikaren eines evangelischen Predigerseminars in der Lutherstadt Wittenberg, dabei, wie sie sich über ein Jahr hinweg intensiv mit sich, miteinander und mit ihrem Glauben auseinandersetzen.

Philomena

GB 2013 | Drama | R: Stephen Frears | FSK: 6

Als die junge Philomena Lee im streng katholischen Irland der 50er Jahre ein uneheliches Kind erwartet, wird sie von Nonnen genötigt, ihr Kind zur Adoption freizugeben. 50 Jahre später sucht Philemona mit einem Journalisten nach dem verlorenen Sohn.

Piccola patria – Small Homeland

Italien 2013 | R: Alessandro Rossetto

Von oben sieht die im Nordosten Italiens gelegene Region Venetien wie ein glücklich-ländliches Idyll aus. Auf den zweiten Blick erscheint sie verlassen und trostlos. Die beiden unterschiedlichen Freundinnen Luisa und Renata haben jedenfalls nur ein Ziel: Sie wollen hier raus und nach China auswandern.

Projekt A

Deutschland/ Spanien/ Griechenland/ Schweiz 2015 | Dokumentarfilm | R: Marcel Seehuber, Moritz Springer

Moritz Springer und Marcel Seehuber stellen in ihrem Dokumentarfilm verschiedene Lebensentwürfe innerhalb Europas vor, die auf den politischen Ideenlehren des Anarchismus basieren.

Regina Jonas – Die erste Rabbinerin der Welt

Hungary/United/Kingdom/Germany 2013 | Dokumentarfilm | R: Diana Groó

Porträt der 1902 in ärmlichen Verhältnissen im Berliner Scheunenviertel geborenen Jüdin Regina Jonas, die 1935 sie als erste Rabbinerin der Welt offiziell ordiniert wurde.

Die Reise zum sichersten Ort der Erde

Schweiz 2013 | Dokumentarfilm | R: Edgar Hagen | FSK: oA

Gemeinsam mit dem Nuklearexperten Charles McCombie reist Regisseur Edgar Hagen zu den gescheiterten Endlagerprojekten der Welt, von Yucca Mountain in Nevada über Australien und die Schweiz bis ins hiesige Wendland, und legt dabei die Widersprüche und Verdrängungsmechanismen offen, die sich hinter dem pragmatischen menschlichen Fortschrittswillen auftun.

Road to Heaven

Deutschland/Indien 2014 | Dokumentarfilm | R: Walter Größbauer

Dokumentarfilmer Walter Größbauer begleitet den jungen Sikh Raj, der die 2000 Kilometer lange Reise von Kalkutta nach Amritsar unternimmt, um im spirituellen Zentrum des Sikhismus Kraft für die Zukunft zu schöpfen. Der dritte Teil von Größbauers ACH, INDIEN Trilogie verzichtet auf Kommentare und zeigt die Realität eines vielschichtigen und widersprüchlichen Landes in starken und einprägsamen Bildern.

Rosie

Schweiz 2013 | Drama | R: Marcel Gisler | FSK: 12

ROSIE hat trotz ihres Schlaganfalles immer den richtigen Spruch parat und sieht es gar nicht ein, sich von irgendwem entmündigen zu lassen. Doch die Familie muss immer häufiger zusammenkommen.

Sauacker

Deutschland 2013 | Dokumentarfilm | R: Tobias Müller

Ob der Hof im baden-württembergischen Landkreis Sigmaringen sein dreihundertjähriges Bestehen feiern kann, hängt allein von Philipp Kienle ab. Seit 1725 ist das kleine Gut im Besitz seiner Familie, und wenn es nach dem 30-jährigen geht, bliebe das auch in der nächsten Generation so; er will die Tradition fortführen und der zehnte Bauer des kleinen Betriebs werden.

Seit die Welt Welt ist

(Desde que el mundo es mundo) | Österreich 2015 | Dokumentarfilm | R: Günter Schwaiger

Regisseur Günther Schwaiger begleitet über ein Jahr hinweg eine Kleinbauernfamilie im kastilischen Dorf Vadocondes.

Spotlight

USA 2015 | Biografie, Drama | R: Tom McCarthy | FSK: oA

Eine Reportage des „Spotlight“ getauften Investigativ-Teams des Boston Globe deckt 2002 den seit Jahrzehnten totgeschwiegenen Missbrauch junger Gemeindemitglieder durch Priester und dessen systematische Vertuschung durch die katholische Kirche auf.

Spuren – Tracks

(Tracks) | Australien 2013 | Abenteuer, Biografie, Drama | R: John Curran | FSK: 6

In den 70er Jahren beschließt Robyn Davidson, alleine und zu Fuß die australische Wüste zu durchqueren. Aus Geldmangel muss sie sich jedoch regelmäßig mit einem Fotografen des National Geographic Magazines treffen. Es entstehen beindruckende Bilder, und ein Reisebericht, die als Inspiration für SPUREN dienten.

Starting 5

Deutschland 2016 | Dokumentarfilm, Sportfilm | R: Milan Skrobanek | FSK: oA

Basketball-Nationalspieler Marvin Willoughby beginnt nach seiner aktiven Karriere in Hamburger Brennpunkten junge Spieler zu fördern. 2014 beschließt er, den Profi-Basketball zurück nach Hamburg holen und den Verein in die Erste Liga zu führen. STARTING 5 begleitet die Entwicklung der Hamburg Towers über zwei Jahre hinweg.

Stereo (2014)

(Stereo) | D 2014 | Psychothriller | R: Maximilian Erlenwein | FSK: 16

Die weiten Felder, der blaue Himmel, die beschaulichen Landstraßen – das ist irgendwie zu schön, um wahr zu sein: Erik (Jürgen Vogel) scheint seinen Traum von Freiheit und Unabhängigkeit zu leben. Doch die Idylle beginnt, Stück für Stück zerfallen als plötzlich ein Geist aus Eriks früherem Leben auftaucht: Henry (Moritz Bleibtreu).

Stopping – Wie man die Welt anhält

Deutschland 2015 | Dokumentarfilm | R: Bernhard Koch, Nils Landmark | FSK: oA

STOPPING – WIE MAN DIE WELT ANHÄLT lässt prominente Meditationslehrer wie Zen-Meister L. Tenrue Tenbreul, Lama Ole Nydahl oder Benediktinermönch Pater Anselm Grün zu Wort kommen, zeigt aber vor allem äußerst anschaulich die unterschiedlichen Meditations-Techniken und Methoden auf, und beleuchtet die damit verbundenen Hintergründe.

Taxi – nach dem Roman von Karen Duve

(Taxi – Nach dem Roman von Karen Duve) | Deutschland 2014 | Drama, Komödie | R: Kerstin Ahlrichs | FSK: 6

Nach Karen Duves autobiografischem Roman „Taxi“ fährt eine junge Frau in TAXI im Taxi durch Hamburg und trifft kuriose Charaktere.

Taxi Teheran

(Taxi) | Iran 2015 | Dokumentarfilm | R: Jafar Panahi | FSK: oA

Der iranische Regisseur ist mit einem Berufs- und Ausreiseverbot belegt. Seinen Film TAXI TEHERAN hat er unter diesen Bedingungen mit einer kleinen Kamera, die auf dem Armaturenbrett befestigt ist, gedreht. TAXI TEHERAN ist eine Liebeserklärung an die Menschen, denen Panahi in der Rolle eines Taxifahrers begegnet, und eine an die Bedeutung und Lebendigkeit der Filmwelt.

Toro

Deutschland 2015 | Drama | R: Martin Hawie | FSK: 16

Toro, der vor zehn Jahren aus Polen nach Deutschland gekommen ist, ist einer, der hart arbeitet. Einer, der sich kümmert. Eines Tages wird er zurückgehen und eine Boxschule aufmachen. Doch Toros Zukunftspläne werden brutal zerstört und wie ein in die Enge getriebener Stier kennt er darauf nur eine Antwort.

Transit Havanna

(Transit Havana) | Deutschland/Niederlande 2016 | Dokumentarfilm | R: Daniel Abma | FSK: oA

TRANSIT HAVANNA begleitet drei transsexuelle Kubaner*innen auf dem Weg zu einer geschlechtsangleichenden Operation, die einmal im Jahr von europäischen Spezialisten in Havanna durchgeführt werden.

Turbo Kid

Kanada 2015 | Action, Komödie, Science-Fiction | R: François Simard, Anouk Whissell, Yoann-Karl Whissell | FSK: 16

In dieser liebevoll-trashigen Mitachtziger-Endzeit-Dystopie kämpft Comicfan The Kid an der Seite der mysteriös-eigenartigen Apple gegen den sadistischen Zeus, seinen brutalen Gehilfen Skeletron und deren Gang auf, um die Welt von Zeus‘ Gewaltherrschaft zu befreien.

Umrika

Indien 2015 | Drama, Komödie | R: Prashant Nair | FSK: 6

Als kleiner Junge erlebt Ramakant, wie sein großer Bruder Udai vom versammelten Dorf stolz und bewundert in das weit entfernte UMRIKA verabschiedet wird. Als Erwachsener macht er sich auf die Suche nach dem Bruder, dessen Wunder-verheissende Briefe irgendwann nicht mehr kamen.

Viel Gutes erwartet uns

(Så meget godt i vente) | Dänemark 2015 | Dokumentarfilm | R: Phie Ambo | FSK: oA

„Wenn etwas voller Gesundheit ist, kann es für uns nur gut sein, es zu essen“, ist sich der unkonventionelle dänische Biobauer Nils Stokkholm sicher, und auch der Chefkoch eines preisgekrönten Nobelrestaurants schwört auf seine Erzeugnisse. Trotzdem muss Stokkholm um seinen Hof fürchten, denn er verstößt gegen offizielle Richtlinien. Dokumentation.

Vielen Dank für nichts

Deutschland/Schweiz 2013 | Komödie | R: Oliver Paulus, Stefan Hillebrand | FSK: 6

Nach einem Snowboardunfall ist Valentin querschnittsgelähmt und wird von seiner Mutter für ein Theaterprojekt in ein Heim gesteckt. Zunächst hadert er mit der neuen Umgebung, dann findet er in Titus und Lukas zwei Freunde, die ebenso draufgängerisch sind wie er selbst.

Von Sängern und Mördern

(A Tale of Singers and Murderers) | Deutschland 2017 | Dokumentarfilm | R: Stefan Eberlein

In VON SÄNGERN UND MÖRDERN begleitet Regisseur Stefan Eberlein Häftlinge aus russischen Gefängnissen, die sich auf ihre Teilnahme am Gesangswettbewerb „Kalina Krassnaja – Roter Holunder“ vorbereiten, eine der populärsten Musikveranstaltungen im russischen Fernsehen.

Was bin ich wert?

(The Price of My Life) | Deutschland 2014 | Dokumentarfilm | R: Peter Scharf | FSK: oA

Der Dokumentarfilm WAS BIN ICH WERT? begibt sich neugierig und fasziniert in die Welt der Zahlen, Berechnungen und Abwägungen, die täglich darüber entscheiden, was der Gesellschaft ein Menschenleben – oder zumindest Teile davon – monetär wert ist.

Watchtower

(Gözetleme Kulesi) | Türkei/Deutschland 2013 | Drama | R: Pelin Esmer | FSK: 12

Nihat arbeitet auf einem einsamen Wachturm, von dem aus er tagein tagaus nach Waldbränden Ausschau hält. Studentin Seher nimmt einen Job als Bus-Stewardess in der Provinz an. Zwei Menschen auf der Flucht, die sich eines Tages begegnen.

Watermark

Kanada 2013 | Dokumentarfilm | R: Jennifer Baichwal, Edward Burtynsky

Mit ihrem Film über Wasser in allen seinen Erscheinungsformen haben Regisseurin Jennifer Baichwal und der Fotograf Edward Burtynsky eine der visuell eindrucksvollsten Dokumentationen der letzten Jahre gestaltet.

Wer rettet wen?

(Wer rettet Wen? – Die Krise als Geschäftsmodell auf Kosten von Demokratie und sozialer Sicherheit) | Deutschland 2015 | Dokumentarfilm | R: Leslie Franke, Herdolor Lorenz

Die Filmemacher Leslie Franke und Herdolor Lorenz zeigen mit WER RETTET WEN, wie die Verursacher der Krise zu ihren Gewinnern werden, während die Steuerzahler entmündigt und soziale Rechte in Europa nach und nach beschnitten werden.

Die Widerständigen "also machen wir das weiter ..."

(Die Widerständigen 'Also machen wir das weiter ...') | Deutschland 2015 | Dokumentarfilm | R: Katrin Seybold, Ula Stöckl | FSK: oA

Die Gemeinschaftsarbeit von Katrin Seybold und Ulla Stöckl porträtiert die wenig bekannten Mitglieder der „Weißen Rose“, die nach der Verhaftung der Geschwister Scholl den Widerstand mutig und selbstverständlich fortgesetzt haben. Kern des Dokumentarfilms sind Seybolds ausführliche Gespräche mit Zeitzeugen.

Winna – Weg der Seelen 

(Winna – Weg der Seelen) | Schweiz 2014 | Dokumentarfilm | R: Fabienne Mathier | FSK: 12

Die Winter im Schweizer Kanton Wallis sind lang und dunkel. Es ist die Zeit, in der sich die Dorfgemeinschaft im unruhigen Schein des flackernden Feuers versammelt, um die Geschichten über den Gratzug, über jene armen Seelen im Fegefeuer, die während ihrer jahrelangen Buße im Zwischenreich auf festgelegten Routen über die Friedhöfe und Gletscher der Umgebung wandern, von Generation zu Generation weiterzuerzählen.

Wolfskinder

Deutschland 2014 | Drama, Historienfilm | R: Rick Ostermann | FSK: 12

Sommer 1946, Eine Gruppe deutscher Kinder in den ostpreußischen Wäldern.Verlassen und zurückgeworfen auf sich selbst, angewiesen auf schonungslose Überlebensstrategien, bewegen sie sich durch eine postapokalyptische Welt.

Yaloms Anleitung zum Glücklichsein

(Yalom's Cure) | Schweiz 2014 | Biografie, Dokumentarfilm | R: Sabine Gisiger | FSK: oA

In Gesprächen nähert sich der Film der Philosophie und der Lebensgeschichte des Psychoanalytikers Irvin D. Yalom, der neben zahlreichen Sachbüchern auch die philosophischen Romane UND NIETZSCHE WEINTE und DIE ROTE COUCH schrieb.

Zulu (2014)

(Zulu) | F/ZA 2013 | Thriller | R: Jerome Salle | FSK: 18

Ali und Brian ermitteln im südafrikanischen Kapstadt als ungleiches Polizisten-Duo. Die Untersuchungen rund um den Drogenmord an einem jungen Mädchen verwickeln die beiden Partner in einen Strudel aus Gewalt, Korruption und Rassenhass.

Ein letzter Tango

(Un Tango Más) | Deutschland/Argentinien 2015 | Dokumentarfilm | R: German Kral

Der in Buenos-Aires geborene und in München lebende Regisseur German Kral erzählt mit EIN LETZTER TANGO die Liebes- und Leidensgeschichte des bekanntesten argentinischen Tangotänzer-Paares Juan Carlos Copes und Maria Nieves Rego.

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.