Entfernung über GPS
ab PLZ

Filmarchiv: 49 Suchtreffer

Filmarchiv

ACT! Wer bin ich?

Deutschland 2017 | Dokumentarischer Film | R: Rosa von Praunheim

Rosa von Praunheim begleitet die Theaterpädagogin Maike Plath bei einer Produktion ihrer Neuköllner Jugendtheater-Gruppe ACT.

Agnieszka

Deutschland/Polen 2014 | Drama | R: Tomasz Emil Rudzik | FSK: 16

AGNIESZKA wird aus dem Gefängnis entlassen, zündet ihren Ex-Freund an und fährt nach München, wo sie für Madame als Domina zu arbeiten beginnt. Eine Liebesgeschichte mit dem 16-jährigen Manuel bringt das Verhältnis zwischen Madame und AGNIESZKA ins Wanken.

An den Ufern der heiligen Flüsse

(Unter Pilgern) | Frankreich/Indien 2013 | Dokumentarfilm | R: Pan Nalin | FSK: oA

Regisseur Pal Nalin taucht mit der Kamera in die Kumbh Mela ein, das rituelle Bad am Zusammenfluss von Ganges und Yamuna mit dem mythischen, unsichtbaren Fluss Saraswati. Er portraitiert Pilger, Händler, Yogis, Sadhus und Straßenkinder.

Banana Pancakes und der Lonely Planet

(Banana pancakes and the children of sticky rice) | Niederlande/China/Laos 2017 | Dokumentarfilm | R: Daan Veldhuizen

In dem entlegenen Dorf Muang Ngoi in Indochina treffen Jugendliche, die dort leben, auf jene, die als Backpacker oder Individualtouristen anreisen. Letztere suchen unter anderem jene Einfachheit, die die Menschen in Muang Ngoi überwinden möchten.

Berlin Telegram

Belgien 2012 | Drama, Roadmovie | R: Leila Albayaty

BERLIN TELEGRAM der Sängerin Leila Albayati ist sicher der romantischste Film über die junge internationale Szene in Berlin.

Café Society 

(Cafe Society) | USA 2016 | Drama, Komödie, Liebesgeschichte | R: Woody Allen | FSK: 12

Woody Allens jüngste Exkursion führt nach L.A. und ins New York der 20er Jahre. Es gibt Hollywood Agenten, Gangster, naive Intellektuelle, schöne Frauen, eine durchgeknallte jüdische Familie und Affären zwischen älteren Männern und jüngeren Frauen.

Comrade, where are you today?

Deutschland/Finnland 2011 | Dokumentarfilm | R: Kirsi Liimatainen | FSK: 12

Im Sommer 1988 verbrachte die damals zwanzigjährige finnische Kommunistin Kirsi Marie Liimatainen ein Jahr an der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck“ in Bogensee, um gemeinsam mit jungen Aktivisten aus über 80 Ländern Marxismus-Leninismus zu studieren. 25 Jahre später sucht sie, oft nur mit ein paar Fotos als Grundlage der Recherche, ihre Freunde und Genossen von damals und fragt, was aus ihren Idealen geworden ist.

Cut Snake

USA/Australien 2014 | Thriller | R: Tony Ayres | FSK: 16 | NEUSTART

Merv will Paula heiraten, da taucht Jim aka Pommie auf, sein alter Knastkumpel. Pommie will ihn wieder für den alten Lebensstil gewinnen, aber er hat auch ein erotisches Interesse an Merv. Als Merv sich weigert, zieht Pommie andere Saiten auf.

Den Menschen so fern

(Loin des hommes) | Frankreich 2013 | Abenteuer, Drama | R: David Oelhoffen | FSK: 12

Der Anarchist Albert Camus stand in den politischen Konflikten seiner Zeit immer zwischen den Stühlen. Er forderte unmittelbar nach den Nürnberger Prozessen die Abschaffung der Todesstrafe, wendete sich gegen den Stalinismus und alle Formen staatlicher Autorität, und stellte sich seinen Mensch in der Revolte als jemanden vor, der das Absurde, die Sinnlosigkeit der Existenz anerkennt, aber sich sich immer wieder neu dagegen erhebt. DEN MENSCHEN SO FERN ist ein Western nach einer Kurzgeschichte von Albert Camus, die zu Beginn des Algerienkrieges 1954 spielt.

Grigris' Glück

(Grigris) | Frankreich, Tschad 2013 | Drama | R: Mahamat-Saleh Haroun

Grigris ist der Künstlername des behinderten Tänzers Souleyman, der nachts mit seinen spektakulären Performances die Nachtclubs von N´Djamena begeistert. Als sein Stiefvater krank wird, steigt Grigris in eine Schmugglergang ein. Ein film noir aus dem Tschad.

Heart of a Dog

Frankreich/USA 2015 | Dokumentarfilm, Essayistischer Film | R: Laurie Anderson

Als nacheinander Laurie Andersons Mutter, ihr Lebenspartner Lou Reed und ihr Hund Loolabelle starben, drehte die Multimedia-Künstlerin HEART OF A DOG, eine assoziationsreiche Sound- und Bildercollage über den Tod und das Abschiednehmen.

Heute gehe ich allein nach Hause

(Hoje Eu Quero Voltar Sozinho) | Brasilien 2014 | Drama, Jugendfilm | R: Daniel Ribeiro | FSK: 6

Daniel Ribeiros Film HEUTE GEHE ICH ALLEIN NACH HAUSE beschreibt mit großem Optimismus den Moment des Heranwachsens, an dem alles unsicher ist und auf dem Spiel zu stehen scheint. Küsse werden erst gestohlen und dann verleugnet: „Ich war so besoffen, dass ich mich an nichts erinnere.“ Das Hin und Her des ersten Verliebtseins: ein unermessliches, banales und rührendes Drama.

Hip Hop-Eration

(Hip Hop-eration) | Neuseeland 2014 | Dokumentarfilm | R: Bryn Evans

HIP HOP-ERATION schildert den Weg einer Seniorentanztruppe zu einem Auftritt bei den Hip Hop-Weltmeisterschaften in Las Vegas. Ein freundlicher und rührender Feelgood-Dokumentarfilm.

Die Hälfte der Stadt

Deutschland 2015 | Dokumentarfilm | R: Pawel Siczek

Die Geschichte der polnischen Stadt Kozienice an der Weichsel, in der Polen, Juden und Deutsche nebeneinander lebten, ist durch zwei Kriege vernichtet worden. Alle Dokumente sind verschwunden. Wie durch ein Wunder sind aber die Glasnegative des jüdischen Fotografen Chaim Berman erhalten geblieben, der seit dem ersten Weltkrieg die Bewohner der Stadt porträtiert hat.

Die Hölle

(Die Hölle – Inferno) | Deutschland/Österreich 2017 | Thriller | R: Stefan Ruzowitzky | FSK: 16

DIE HÖLLE ist ein souverän inszenierter Genrefilm mit Serienkillern, Action und knarzigen Charakteren. Schauplatz ist Wien, Hauptfiguren sind die aggressive Taxifahrerein und Thai-Boxerin Özge und knurrige Polizist Steiner.

Ich, Daniel Blake

(I, Daniel Blake) | Frankreich/Großbritannien 2016 | Drama | R: Ken Loach | FSK: 6

ICH, DANIEL BLAKE ist ein wütender Film über die Enteignung und Erniedrigung der arbeitenden Klasse in Großbritannien: Nach einem Herzinfarkt gerät der Tischler Daniel Blake in die Mühlen der Sozialsysteme. Gemeinsam mit der alleinerziehenden Kate versucht er einen Weg aus der Hoffnungslosigkeit zu finden.

Ixcanul – Träume am Fuße des Vulkans

(Ixcanul) | Guatemala/Frankreich 2015 | Drama | R: Jayro Bustamante | FSK: 12

Die junge Maya Maria lebt mit ihrer Mutter und ihrem Vater auf einer Kaffeeplantage im Hochland Guatemalas. Hier gehört alles dem Großgrundbesitzer, vertreten durch seinen Vorarbeiter Ignacio. Maya soll Ignacio heiraten, was für ihre Familie ein großer Coup wäre, aber sie ist in den Arbeiter Pepe verliebt.

Der Kuaför aus der Keupstraße

Deutschland 2016 | Dokumentarfilm | R: Andreas Maus | FSK: oA

DER KUAFÖR AUS DER KEUPSTRASSE zeigt die Folgen des Bombenanschlags in einer Kölner Straße, in der sich zahlreiche türkische Geschäfte befinden. Opfer werden zu Verdächtigen und jahrelang von der Polizei traktiert, bis sich eine Neonazi-Gruppe als Täter erweist.

L'Chaim – Auf das Leben!

(L'chaim!: To Life!) | Deutschland/ Frankreich/ Israel/ Niederlande/ Belgien 2014 | Biografie, Dokumentarfilm | R: Elkan Spiller | FSK: oA

Im Mittelpunkt des dokumentarischen Langzeitprojekts – der Dreh dauerte sieben Jahre – steht Spillers charismatischer und unangepasster Cousin Chaim Lubelksi. Auf amüsante und berührende Weise zeigt Spiller, warum ein alter jüdischer Hippie zu seiner Mutter ins Altersheim zieht.

Life

USA/ Großbritannien/ Kanada/ Deutschland / Australien 2015 | Drama | R: Anton Corbijn | FSK: oA

Die Fotostrecke des Fotografen Dennis Stock über James Dean, die unter dem Titel „Moody New Star“ 1955 im Life Magazine erschien, beinhaltete einige der berühmtesten Starfotos des 20. Jahrhunderts, vor allem das legendäre Motiv von Dean am Times Square. LIFE ist ein Film über die Entstehung dieser Fotostrecke, mit Robert Pattinson als Dennis Stock und Dane DeHaan als James Dean.

Meine Cousine Rachel

(My cousin Rachel) | USA 2017 | Drama, Literaturverfilmung | R: Roger Michell | FSK: 6

Philip glaubt, dass seine Cousine Rachel, die er nie getroffen hat, seinen Pflegevater Ambrose umgebracht hat, aber als sie vor ihm am Teetisch sitzt, verfällt er sofort ihrem Charme und Witz. Ist Rachel eine mörderische Heiratsschwindlerin?

Milos Forman – What doesn't kill you

(Milos Forman: Co Te Nezabije) | Tschechische Republik 2009 | Dokumentarfilm | R: Milos Smídmajer | FSK: 12

Biografie des legendären tschechischen Regisseurs Milos Forman, der seit 1968 in den USA zahlreiche klassische Filme gedreht hat.

National Bird

USA 2016 | Dokumentarfilm | R: Sonia Kennebeck | FSK: 12

In Sonia Kennebecks Dokumentarfilm NATIONAL BIRD kommen drei Whistleblower zu Wort, die erzählen, wie traumatisierend sie die Arbeit mit den als „chirurgische Präzisionswaffen“ beworbenen Kriegsdrohnen erlebt haben.

Nur Fliegen ist schöner

(Comme un avion) | Frankreich 2015 | Komödie | R: Bruno Podalydès | FSK: oA

Michel, ein Kindskopf, der seine Wohnung mit Flugzeugmodellen dekoriert, geht eines Tages mit einem Faltboot auf Paddeltour. Schon hinter der ersten Flussbiegung an der ersten Ausflugsgaststätte verwandelt sich der kleine Traum von Freiheit in ein bukolisches Hippie-Sexabenteuer mit einer lustigen rothaarigen Witwe und einer hübschen Studentin.

Der Junge und die Welt

(O Menino e o Mundo) | Brasilien 2013 | Animation | R: Alê Abreu

DER JUNGE UND DIE WELT ist ein brasilianischer Animationsfilm, der trotz seines kindlichen Helden eher etwas für Jugendliche und Erwachsene ist. Der Film erzählt von einem kleinen Jungen, der sich auf die Suche nach seinem Vater macht, und reflektiert dabei die Erfahrung südamerikanischer Militärdiktaturen.

Paco de Lucia – Auf Tour

(Paco de Lucía: La Búsqueda) | Spanien 2015 | Dokumentarfilm | R: Curro Sánchez

Der 2014 verstorbene andalusische Gitarren-Virtuose Paco de Lucia wurde außerhalb Spaniens in den siebziger und achtziger Jahren vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Jazz-Musikern wie Aldi Meola. John McLaughlin, Larry Coryell und Chick Corea bekannt.

Patriotinnen

Deutschland 2013 | Dokumentarfilm | R: Irina Roerig

Porträt der in der baltischen Sowjetrepublik Lettland geborenen russischen Sängerin Elena Frolowa, ihrer sozialistischen Mutter Maja, und ihres großen Vorbildes, der Dichterin Marina Zwetajewa.

Queercore – How to Punk a Revolution

Deutschland 2017 | Dokumentarfilm, Musikfilm, Gesellschaftsfilm | R: Yony Leyser

Von 1985 bis 1991 veröffentlichten Bruce LaBruce und G.B. Jones das queere Punk-Fanzine “ J.D.s“. Weil es in Toronto keine queere Punkszene gab, ließen sie sich von Guy Debords situationistischem Manifest „Die Gesellschaft des Spektakels“ inspirieren und gründeten ihre eigene Bewegung.

Remember

Kanada 2015 | Drama, Thriller | R: Atom Egoyan | FSK: 12

Atom Egoyans Thriller REMEMBER ist wie eine Mischung aus Nazi-Exploitation-Filmen der siebziger Jahre und Christopher Nolans MEMENTO: Der ehemalige Pianist Zev (Christopher Plummer) ist neunzig, dement und lebt in einem Pflegeheim. Nach dem Tod seiner Frau macht er sich auf die Suche nach den Nazis, die seine Familie auf dem Gewissen haben.

Remember Your Name, Babylon

Belgien 2015 | Dokumentarfilm | R: Marie Brumagne, Bram Van Cauwenberghe

REMEMBER YOUR NAME, BABYLON zeigt das Leben am Rand der riesigen Tomatenplantagen in Almeria. In den Barackenstädten aus Holzpaletten und Plastikfolie warten Immigranten auf Arbeit, auf Papiere, auf Nachrichten.

Robert Doisneau – Das Auge von Paris

(Robert Doisneau – Le révolté du merveilleux) | Frankreich 2015 | Dokumentarfilm | R: Clémentine Deroudille | FSK: oA

Clémentine Deroudille hat einen Dokumentarfilm über ihren Großvater, den Pariser Fotografen Robert Doisneau gemacht. Der Film zeigt Doisneau als einen außerordentlich freundlichen, bescheidenen und charmanten Mann, der problemlos Leute von der Straße überreden konnte, Szenen für seine Kamera noch einmal nachzustellen.

Rot und Blau

(Il rosso e il blu) | Italien 2012 | Drama | R: Giuseppe Piccioni | FSK: oA

Der zynische Literaturlehrer Fiorito wird von einer ehemaligen Schülerin aufgesucht, der Aushilfslehrer Prezioso kinteressiert sich etwas zu sehr für eine schwierige Schülerin und die Direktorin, die nie Kinder wollte, beginnt, sich um einen verlassenen Jungen zu kümmern. Ein Film aus der Lehrerperspektive, ausnahmsweise mal nicht an einer Problemschule, sondern an einer ganz normalen Oberschule.

Ein Sack voll Murmeln

(Un sac de billes) | Kanada/Frankreich/Tschechien 2017 | Drama, Historienfilm | R: Christian Duguay | FSK: 12

Die Brüder Joseph und Maurice wachsen während der deutschen Besatzung Frankreichs im besetzten Paris auf. Als die Kinder gezwungen werden, den gelben Stern an der Kleidung zu tragen, beschließen die Eltern, mit der Familie zu fliehen. Gemeinsam wären sie zu auffällig, deshalb müssen sich die beiden Jungen allein nach Südfrankreich durchschlagen.

Silence

USA 2016 | Drama, Historischer Film | R: Martin Scorsese | FSK: 12

SILENCE erzählt von zwei jesuitischen Patern, die 1637 erfahren, dass ihr Lehrer, Pater Ferreita während seiner Mission in Japan angesichts der brutalen Christenverfolgung seinem Glauben abgeschworen hat und sich auf die Suche nach ihm machen.

So weit und groß – Die Natur des Otto Modersohn

Deutschland 2010 | Biografie, Dokumentarfilm | R: Carlo Modersohn | FSK: oA | NEUSTART

Der Worpsweder Maler Otto Modersohn, ist im Gegensatz zu seiner Frau Paula Becker-Modersohn, kaum noch bekannt. Otto Modersohns Urenkel Carlo Modersohn stellt Leben und Werk des Malers vor.

Stella

(Min lilla syster) | Schweden 2015 | Drama | R: Sanna Lenken | FSK: 6

Katja ist eine dünne Eisprinzessin, ihre kleine pummelige Schwester Stella würde ihr gern nacheifern. Als Katja an Magersucht erkrankt, bemerkt nur Stella, was mit ihrer Schwester los ist.

Stille Reserven

Schweiz/Österreich 2016 | Science-Fiction | R: Valentin Hitz | FSK: 12

Neo-Noir-Sci-Fi: In einer nahen Zukunft verkauft Versicherungsagent Baumann Todesversicherungen. Wer keine abschließt, wird nach dem Tod als Organspender, Leihmutter oder Datenspeicher benutzt. Baumann wird befördert und soll eine Widerstandstruppe infiltrieren, die auf dem „Recht auf Tod“ beharrt.

Sumé – The Sound of a Revolution

(Sume – Mumisitsinerup Nipaa) | Dänemark/Grönland 2014 | Dokumentarfilm | R: Inuk Silis Hoegh

SUMÉ – SOUND OF A REVOLUTION erinnert an die grönländische Rockband Sumé, die 1973 die erste Platte in grönländischer Sprache veröffentlichte und zum Sprachrohr der grönländischen Autonomiebewegung wurde.

Das Talent des Genesis Potini

(The Dark Horse) | Neuseeland 2014 | Drama | R: James Napier Robertson | FSK: 12

Chris Curtis spielt den inzwischen obdachlosen früheren neuseeländischen Schachgroßmeister Genesis Potini, der einen Maori-Jugendschachclub coacht.

Unser letzter Sommer

Deutschland/Polen 2015 | Drama, Historischer Film | R: Michal Rogalski | FSK: 12

Ostpolen, 1943. Mittem im Krieg lernen sich vier junge Leute kennen: der deutsche Rekut Guido, der polnische Heizer Romek, die Bauerntochter Franka und die Jüdin Bumia. Für einen Moment sieht es so aus, als könnten sie ein privates Glück im Schatten der Weltpolitik finden.

Verleugnung

(Denial) | USA/Großbritannien 2016 | Biografie, Drama | R: Mick Jackson | FSK: 12

Als Debora Lipstadt 1993 ihr Buch „Denying the Holocaust“ über Holocaust-Verleugnung veröffentlicht, verklagt der Holocaust-Leugner David Irving sie wegen Verleumdung. Lipstadt und ihre Anwälte müssen nun beweisen, dass Irving tatsächlich mit böser Absicht Tatsachen verdreht hat.

Das Versprechen – Erste Liebe lebenslänglich 

(Das Versprechen) | Deutschland/USA 2016 | Dokumentarfilm | R: Marcus Vetter, Karin Steinberger

Dokumentarfilm über Jens Söring, der seit 1990, wegen des Mordes an den Eltern seiner Freundin, Elizabeth Haysom zu zweimal lebenslänglicher Haft verurteilt, in den USA im Gefängnis sitzt und seitdem seine Unschuld beteuert.

Von jetzt an kein zurück

Deutschland/Österreich 2014 | Drama | R: Christian Frosch | FSK: 16

Deutsche Provinz, 1968. Ruby und Martin wollen nach Berlin abhauen. Doch der Plan misslingt und der Preis, den Ruby und Martin dafür zahlen, ist hoch: Ruby landet im geschlossenen katholischen Heim, Martin wird zum Arbeiten ins Moor geschickt.

The Wailing – Die Besessenen

(Goksung) | Südkorea 2016 | Thriller, Mysterie | R: Na Hong-jin | FSK: 16

In dem kleinen Dorf Gok-seong drehen ganz normale Leute durch und bringen ihre Familien um. Sie scheinen an einer seltsamen Krankheit zu leiden. Der Polizist Ju-Gong verdächtigt einen alten Japaner, für das Grauen in Gok-seong verantwortlich zu sein.

Whitney – Can I Be Me?

(Whitney – Can I Be Me) | Großbritannien/USA 2017 | Dokumentarfilm, Musikfilm | R: Nick Broomfield, Rudi Dolezal | FSK: 6

Whitney Houstons strenger Glaube kollidierte ebenso mit ihrem turbulenten Privatleben wie die Inszenierung als brave, weißgewaschene Pop-Königin. Der Dokumentarfilm der erfahrenen Pop-Doku-Filmer Nick Broomfield und Rudi Dolezal macht diesen Bruch für ihren frühen Tod mitverantwortlich.

Wo ich wohne – Ein Film für Ilse Aichinger

(Wo ich wohne. Ein Film für Ilse Aichinger) | Österreich 2013 | Dokumentarfilm | R: Christine Nagel

WO ICH WOHNE ist eine surreale Kurzgeschichte von Ilse Aichinger aus dem Jahr 1963, in der eine Frau plötzlich feststellt, dass ihre Wohnung, die sich einmal im vierten Stock des Hauses befand, allmählich tiefer sinkt, obwohl sie nicht umzieht. Der Film WO ICH WOHNE ist eine assoziative Verfilmung der Geschichte und ein Versuch der Annäherung an die Schriftstellerin, die in ihrem Werk zu „verschwinden“ suchte. Hier bleibt alles fragmentarisch wie die Erinnerung, von der Ilse Aichinger sagte: Erinnerung begreift sich nicht zu Ende.

Die Wunde

(Inxeba) | Deutschland/ Frankreich/ Niederlande/ Südafrika 2017 | Drama, Gesellschaftsfilm, Liebesgeschichte | R: John Trengove | FSK: 16

Der Lagerarbeiter Xolani fährt in ein Camp in den Bergen, um den rebellischen jungen Kwanda beim Beschneidungs- und Initiationsritual der Xhosa als Betreuer zu begleiten. Der schwule Kwanda merkt schnell, das Xolani und dessen Macho-Freund Vija eine Beziehung verbergen.

Zwischen den Jahren

Deutschland 2017 | Drama, Thriller | R: Lars Henning | FSK: 12

Becker ist vor kurzem aus dem Knast gekommen. Er hat einen Job als Wachmann und beginnt eine Beziehung zur Putzfrau Rita. Aber seine Vergangenheit holt ihn ein, als ein Mann ihn in der U-Bahn erkennt.

PK

Indien 2014 | R: Rajkumar Hirani

Bollywood-Komödien sind nicht unbedingt für ihren kritischen Gehalt berühmt. Wichtiger ist für gewöhnlich, dass sie extrem lang und bunt sind, dass viel gelacht, geweint und getanzt wird, und dass die Hauptdarsteller gut aussehen und Probleme mit ihren Eltern haben. Das ist zwar bei PK auch alles der Fall, aber PK erzählt auch eine erstaunlich provozierende, religionskritische Geschichte.

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.